Foto: Shutterstock.com

Rasen pflegen im Herbst und Winter? - So wird's gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:06
Wenn die kalte Jahreszeit näher kommt, dann sollte der Rasen richtig vorbereitet werden.

Damit der Rasen das ganze Jahr über gepflegt und schön aussieht, aber auch gesund wachsen kann, muss auch das ganze Jahr über eine gute Rasenpflege stattfinden. Dazu gehört nicht nur das regelmäßige Mähen, sondern der Rasen muss auch gewässert, gedüngt und bei Bedarf von Moos und Unkraut befreit werden.

  • Rasenmäher
  • Rechen
  • Vertikutierer
  • Dünger
  • Kalk

Die Rasenpflege in der kalten Jahreszeit

  1. Der Rasen muss nicht nur im Frühjahr und im Sommer gepflegt werden, sondern sollte auch im Herbst gut auf die kommenden kalten Monate vorbereitet werden.
  2. Dazu bekommt der Rasen im Oktober seinen letzten Schnitt, der diesmal möglichst kurz sein sollte. So verbraucht der Rasen weniger Nährstoffe und die Gefahr, das es zu einem Mangel kommt, ist wesentlich geringer, als wenn das Gras nicht mehr gekürzt wird.
  3. Dann ist es wichtig, den Rasen von Moos und Unkraut zu befreien, und ihn so gleichzeitig zu lüften. Sind nur einige wenige Stellen vermoost, dann kann dieses und auch Unkraut, leicht mit der Hand entfernt werden. Sind jedoch große Flächen betroffen, dann sollte der Rasen mit einem speziellen Vertikutierer behandelt werden. Dieser entfernt Moos und Unkraut, und lüftet den Rasen gleichzeitig.
  4. Mit den endenden Sonnenstrahlen sollte der Rasen dann ein letztes Mal im Jahr gekalkt und gedüngt werden. Hier ist es ausreichend, etwas Blaukorn auf der Grünfläche zu verteilen.
  5. Ab dem Herbst, wenn auch die Blätter von den Bäumen fallen, besteht die Rasenpflege im Wesentlichen aus dem Sauberhalten der Fläche.
  6. Laub, Blätter und Äste sollten regelmäßig mit einem Rechen von den Rasen entfernt werden. Die Fläche darf niemals mit Laub bedeckt sein, da der Rasen sonst nicht atmen kann und modert.
  7. Fängt es an zu schneien, dann braucht der Rasen keine Pflege mehr, sondern bleibt einfach so, bis zum nächsten Frühjahr. Dann beginnt die Pflege der Grünfläche wie immer mit dem Säubern und dem ersten Rasenschnitt im neuen Jahr. Der erste Schnitt sollte aber niemals zu kurz gemacht werden.
  8. Der beste Zeitpunkt für den ersten Rasenschnitt ist gegen Ende April. Ab diesem Zeitpunkt sollte der Rasen wie gewohnt regelmäßig gemäht werden. Das sollte allerdings nie in der prallen Sonne geschehen, da das geschnittene Gras sonst zu schnell verbrennt und gelb wird. Deswegen wird Rasen auch nie bei praller Sonne gegossen.
  9. Es ist besser, den Rasen zweimal zu mähen, wodurch er dann auf die gewünschte Länge gekürzt wird. Dann bekommt der Rasen wieder Luft und kann auch den ersten Dünger sowie etwas Kalk bekommen. Gewässert wird der Rasen aber dann noch nicht, sondern erst im Sommer, wenn die Temperaturen dauerhaft ansteigen und die Sonne richtig scheint.

Kommentare