Foto: Shutterstock.com

Rasen richtig vertikutieren? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:21
Ein gepflegter Rasen ist immer ein Blickfang, so schaffen Sie das auch

Wer im Besitz eines gepflegten Rasens ist, der kann mit Recht stolz darauf sein. Und eines ist sicher, so schwer ist es gar nicht. Denn wer einige Grundregeln bei der Rasenpflege beachtet, der ist selbst schon bald stolzer Besitzer eines gepflegten Rasens. Der Rasen benötigt nicht viel, aber trotzdem eine intensive Pflege, dazu gehört das vertikutieren des Rasens. Hierbei handelt es sich um nichts anderes, als um eine Belüftung der Wiese, so dass dieser im Frühjahr gesund und voll wachsen kann. 

  • Sie müssen immer auf den richtigen Zeitpunkt des Vertikutierens achten und das ist das Frühjahr, denn wenn der Rasen zu wachsen beginnt, sollte dieser  nicht am Moos gehindert werden.
  • Vertikutieren bedeutet, dass der Rasen gelüftet wird. Sprich alles Moos wird durch den Vorgang entfernt, so dass den neuen Triebe des Rasens, genügend Platz, Licht, Wärme und Sonne abbekommen.
  • Aber das ist natürlich nicht die einzige Maßnahmen, die einen guten Wachstum sichert. 

  • Vertikutier Rechen oder Maschine

Rasen vertikutieren - Tipps

So Lockern sie den Rasen auf 

  1. Beginnen sie die Rasenpflege immer damit, dass Sie Ihren Rasen kalken, denn dadurch bezwecken sie, dass alles Unkraut und Moos abstirbt. Das sollte dann gemacht werden, wenn keine Frostgefahr mehr besteht. 
  2. Der Vorgang des Absterbens des Unkraut dauert etwa 14 Tage. Erst dann sollten Sie mit dem Vertikutieren beginnen. 
  3. Sie können selber ganz gut erkennen, wann das Moos und Unkraut abgestorben ist, denn dieses bekommt dann eine braune Farbe und dann können sie beginnen. 
  4. Aber der Rasen darf nur im trockenen Zustand vertikutiert werden, denn in nassen Zustand würden sie zu viele Wunden in den Rasen reißen. 
  5. Durch den Vertikutiervorgang, werden feine Schlitze in den Boden gemacht und genau dadurch kann der Rasen anschließend atmen und prächtig gedeihen. 
  6. Die Richtung für die Bearbeitung sollte immer nur horizontal und vertikal erfolgen. 
  7. Der Vorgang kann im Herbst wiederholt werden, aber mehr wie zweimal pro Jahr schadet dem Rasen unnötig. 

Kommentare