Foto: Shutterstock.com

Rasenmäher - Messer schärfen? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:25
Das Rasenmähermesser können Sie mit etwas Geschick auch selbst schärfen.

Vielleicht werden Sie auch schon einmal bemerkt haben, dass der Rasenmäher mit der Zeit nicht mehr richtig mäht. Oft liegt das an einem unscharfen Messer, da dieses mit der Zeit an Schärfe verliert. Damit Sie wieder vernünftig den Rasen mähen können, sollten Sie das Messer unbedingt schärfen. Dies erfordert etwas Übung, ist aber problemlos auch von Ihnen selbst zu erledigen, wenn Sie über das richtige Werkzeug verfügen und sorgfältig vorgehen.

  • Sie sollten unbedingt bei der Arbeit Arbeitshandschuhe tragen.
  • Um das Messer vom Rasenmäher zu lösen und zu befestigen, empfiehlt sich der Einsatz eines Schlagschraubers mit einem passenden Einsatz für das Messer. Dieser sollte in der Regel die Größe 17 oder 19 mm haben.
  • Zum Schleifen benötigen Sie weiterhin einen Schleifstein, eine Feile oder einen Winkelschleifer.

Die wichtigsten Schritte beim Schleifen

  1. Sie sollten das Messer Ihres Rasenmähers ruhig in regelmäßigen Abständen schärfen. Als möglicher Zeitraum reicht es dafür aus, wenn Sie diesen Vorgang etwa einmal im Jahr durchführen.
  2. Bevor Sie nun anfangen, das Messer Ihres Rasenmähers zu schärfen, sollten Sie unbedingt sicherstellen, dass der Tank Ihres Rasenmähers nicht unbedingt randvoll gefüllt ist, um zu verhindern, dass unnötig Benzin ausläuft.
  3. Weiterhin sollten Sie darauf achten, dass der Zündkerzenstecker des Rasenmähers am besten abgezogen wird. Dies ist nur eine Sicherheitsmaßnahme, damit der Rasenmäher nicht aus Versehen anspringen kann, während Sie das Messer demontieren oder später montieren.
  4. Nun müssen Sie den Rasenmäher kippen, um überhaupt einmal an das Messer zu kommen. Am besten ist es, wenn Sie den Rasenmäher dazu auf die Hinterachse stellen, sodass die vorderen Räder angehoben werden. Der Griff des Rasenmähers befindet sich dann auf dem Boden. Diese Stellung des Rasenmähers sollten Sie allerdings nicht länger als notwendig halten.
  5. Um das Messer zu demontieren, müssen Sie die Schraube in der Mitte lösen. Am besten funktioniert dies mit einem Schlagschrauber. Beachten Sie auch die Drehrichtung der Schraube. Sollten Sie hierfür einen Schraubenschlüssel verwenden, müssen Sie währenddessen das Messer gut festhalten (am besten mit Arbeitshandschuhen).
  6. Wenn das Messer abmontiert ist, beginnen Sie mit dem Schärfen. Sie können werden dessen übrigens den Rasenmäher wieder normal hinstellen, bis Sie das Messer wieder montieren.
  7. Die Schneideflächen des Messers schleifen Sie nun in deren ursprünglichen Winkel sauber nach, bis alle Beschädigungen der Schneideflächen sauber weggeschliffen wurden. Die Schneideflächen sollten danach schön blank sein. Achten Sie dabei nur immer auf den entsprechenden Winkel.
  8. Danach ziehen Sie die andere Seite der Schneideflächen einmal nach, damit ein eventuell entstandener Schleifgrat entfernt wird. Wiederholen Sie diesen Vorgang bei beiden Schneideflächen am Messer.
  9. Anschließend können Sie das Messer wieder in umgekehrter Reihenfolge der Demontage am Rasenmäher montieren. Hierbei sollten Sie allerdings beachten, dass die Schraube ordentlich festgezogen wird.
  10. Zum Schluss können Sie auch den Zündkerzenstecker wieder montieren und gegebenenfalls neues Benzin in den Tank einfüllen.
  11. Nehmen Sie aber den Rasenmäher nicht sofort wieder in Betrieb, damit das Motorenöl genügend Zeit hat, wieder in die normale Lage im Motor zurückzulaufen. Dies gilt aber nur dann, wenn es sich bei Ihrem Rasenmäher um einen solchen mit Viertaktmotor handelt.

Kommentare