Foto: Shutterstock.com

Schneeglöckchen pflücken? - Wann und wo wachsen diese Blumen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:20
Schneeglöckchen verraten schon dem Namen nach, dass Sie sehr früh zu blühen beginnen.
Es sind die ersten Blumen die blühen, weshalb man sie auch Frühblüher oder auch Frühlingsblumen nennt. Es sind die ersten Blumen, die sich unter der Schneedecke durchsetzen und heraussprießen. Somit wissen wir, das der Frühling nun nicht mehr lange auf sich warten lässt. Die Schneeglöckchen haben als Ihren Namen aufgrund des frühen Blühens und unter anderem wegen Ihrer glockenförmigen Blütenform. 

  • Die Schneeglöckchen wachsen am häufigsten in Laub- und Mischwäldern.  Jedoch findet man diese Blumen auch häufig in Garten oder angelegten Beeten oder Wiesen in der Stadt.
  • Jedoch gibt es etwas zu bedenken. So schön diese Pflanzen auch sind und so verlockend es sein mag einige von Ihnen zu pflücken und somit beispielsweise den Ostertisch zu dekorieren, es ist leider verboten.
  • Die Schneeglöckchen stehen unter Naturschutz und es st untersagt diese Blumen zu pflücken. Auch wenn bestimmt nicht jeder Verstoß gleich verfolgt werden kann, so ist es doch wichtig an die Vernunft zu appellieren. Pflanzen werden nicht grundlos unter Naturschutz gestellt. Also bitte in der nächsten Zeit diese Blume nur in der Natur bewundern, wo sie ohnehin am Schönsten aussieht. Schließlich wollen wir diese Blume in den nächsten Jahren erneut bewundern können.

Schneeglöcken - Wissenswertes

  • Die Schneeglöckchen verbreiten sich auf zwei verschieden Arten und Weisen. Da es sich hierbei um Zwiebelblumen handeln bilden sie eine sogenannte Brutszwiebel, die sich hinterher ablöst und somit neue Blumen blühen lässt.
  • Die andere Variante ist die uns allen bekannte Bestäubung durch Insekten. Hierbei sind die Schneeglöckchen jedoch auf Insekten angewiesen die schon zu der kalten Jahreszeit emsig sind. Hierzu gehören die Ameisen als kleine Helferlein. Sie fressen den Stängel, den die Blüte irgendwann verliert. in diesem befindet sich der Samen.
  • Sie schleppen diesen Stengel in ihre Bauten, fressen Ihn jedoch oft auch unterwegs auf. Hierbei beachten Sie den Samen nicht und lassen ihn links liegen. Somit kann an dieser Stelle eine neue Blume gedeihen.

Kommentare