Foto: Shutterstock.com

Schneeräumen bei Schneefall? - Die besten Tipps

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:08
Ist der Winter in Sicht, wird für uns alle das Schneeschippen zur morgendlichen Dauerbeschäftigung.

Ist der Winter in Sicht, wird für uns alle das Schneeschippen zur morgendlichen Dauerbeschäftigung, schlimmer kann es nur noch sein, wenn Frau Holle Dauerschicht macht. Ich sehe es mit Humor, denn jetzt ist endlich der Zwang da, dass ich mich körperlich bewegen muss. Sonst gibt es ja immer 100 Ausreden, dass dies gerade nicht geht. Aber wenn die Pflicht ruft, dann komme auch ich nicht drum herum. Wie ist das nun eigentlich mit dem Schneeräumen bei Schneefall? An wem bleibt es hängen, und wie weit geht die Pflicht des Schneeschippens?

  • Sinken die Temperaturen, und fällte der erste Schnee, dann beginnt das Schneeräumen bei Schneefall für Mieter und auch für die Hauseigentümer.

  1. Erstens muss ich gleich sagen, Schneeräumen ist ein absolutes Muss, denn es ist Pflicht. Also mach dir keine falschen Hoffnungen! Es besteht in dieser Staubzuckerjahreszeit nämlich die besagte Verkehrssicherungspflicht. Und die wird eben auf die Hausbesitzer einfach abgewälzt. 
  2. Da sind die Gemeinden sehr pfiffig und haben die Regelungen todsicher so gemacht, dass keiner drum herum kommt. Es ist fast überall gleich, dass jeder Anwohner werktags in der Zeit von 7.00 bis 20.00 Uhr für das Schneeräumen bei Schneefall verpflichtet ist. 
  3. An Sonntagen und auch an Feiertagen geht es gnädiger zu, dann gilt meist ab 8.00 Uhr. Geräumt werden müssen mindesten drei viertel des Gehweges. Da habe ich es wirklich gut, meine Gemeinde hatte kein Geld, einen Gehweg zu bauen. Da schiebe ich nur eine Schneeschieberbreite am Straßenrand vor meinem Grundstück. Glück muss der Mensch haben! 
  4. Und vergiss auch nicht das Streuen, wenn es glatt ist. Doch erkundigen musst du dich lieber genau, denn es gibt sogar Gemeinden, die verlangen noch mehr, da muss der Gehweg in voller Breite geräumt sein und dazu noch ein Drittel von der Straße. Die meinen eben, dass die Abflussrinnen und Gullis freiliegen müssen, damit das Tauwasser abfließen kann. Jetzt denken die Mieter, die können sich freuen, denn sie haben ja einen Vermieter, der das machen muss. 
  5. Ja - der ist zwar Hauseigentümer, aber dumm ist der auch nicht. Garantiert steht im Mietvertrag eine schön formulierte Klausel, dass du da nicht verschont wirst vom Schneeschieben. Suche unter "Räumpflicht", und du wirst sehen, du wirst fündig. Es soll auch Glückspilze geben, die länger schlafen können.
  6. Aber ganz so schlimm ist das alles nicht. Schneit es den ganzen lieben Tag lang, musst du nicht die ganze Zeit mit dem Schneeschieber kämpfen. Auch wenn sich jemand verletzt bei solchen Witterungsverhältnissen, reicht das nicht aus, um dich gleich zu verklagen wegen der Nichteinhaltung der Verkehrssicherungspflicht. 
  7. Früh und abends reicht, denn ich zum Beispiel muss mich ja tagsüber auch noch um die Steigerung des Bruttosozialproduktes kümmern. Und beachte auch, dass Streuen mit Salz fast überall nicht gestattet ist! Dazu gibt es Splitt mit Granulat oder nimm einfach Kies oder Sand.

Kommentare