Foto: Shutterstock.com

Teich-Bepflazung - Welche Pflanzen eignen sich?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Der Gartenteich ist ein interessantes Gestaltungselement für den Garten.
Er lässt ein Biotop der besonderen Art entstehen, wo Libellen, Wasserläufer oder sogar Lurche ihren Lebensraum finden.
Er sollte daher in der Größe angemessen sein, denn das biologische Gleichgewicht lässt sich so leichter halten. Bei der Bepflanzung eines Gartenteiches musst Du verschiedene Tiefenzonen anlegen. Dann hast Du die Möglichkeit, auf kleinem Raum viele unterschiedliche Teichpflanzen unterzubringen.

  • Beachte bei der Pflanzenwahl nicht nur die Tiefenzonen, sondern auch die Wuchsfreudigkeit. Stark wuchernde Pflanzen sollten in Gefäße gesetzt werden, um sie besser in Schach zu halten.
  • Die Anzahl der Pflanzen ist abhängig von der Teichgröße. Hier ist eine Beratung im Fachhandel zu empfehlen. 
  • Bei der Teichbepflanzung arbeitet man von innen nach außen. Das heißt, Du beginnst mit der Bepflanzung in der Tiefwasserzone und arbeitest Dich bis in den Randbereich vor. 
  • Beachte bitte dabei, dass maximal 2/3 der Wasserfläche bewachsen sein sollen, um das biologische Gleichgewicht optimal zu halten.

  • Du benötigst einen Teich, der in verschiedene Tiefenzonen angelegt ist. Sie ergeben dann gute Bepflanzungsmöglichkeiten von unterschiedlichen Teichpflanzen. 
  • In der 20 cm tiefen Randzone passen Sumpfpflanzen, die den Feuchtraum besiedeln. 
  • Dann kommt die Flachwasserzone, die bis 50 cm tief sein darf und für Schwimm- und Unterwasserpflanzen ideal sind. 
  • In der Tiefwasserzone, die mindestens 80 cm tief sein muss, haben die Favoriten im Gartenteich, die Seerosen ihren Lebensraum. Die Tiefwasserzone gewährleistet die frostgeschützte Überwinterung. 
  • Für die Bepflanzung sind Steine, Pflanzkörbe und Gefäße von nöten. 
  • Wichtig ist auch spezielle Teicherde für die Pflanzen und Kies zum abdecken der Pflanzgefäße, damit die Pflanzen in den Gefäßen nicht aufschwimmen. 
  • Du solltest für die verschiedenen Tiefenzonen entsprechende Pflanzen einpflanzen. 
  • Wichtig sind Unterwasser- oder Sauerstoffpflanzen. Sie tragen klären den Teich und sorgen für sauberes Wasser.

Die Bepflanzung läuft nun nach folgenden Schritten ab:

  1. Teicherde direkt in den Teich aufbringen, oder in Pflanzgefäße füllen.
  2. In die aufgebrachte Teicherde, Gefäße und Körbe die Pflanzen für die entsprechenden Tiefenzonen einsetzen. Diese ggf. mit Steinen beschweren, um sie zu fixieren.
  3. Teiche im Außenbereich mit Netzen und/oder Reiher- und Katzenschutz versehen, wenn Fische eingesetzt werden.
  4. Ständige Kontrolle des sich Teichklimas, um Fehlentwicklungen schnell zu erkennen.
  5. Nach Abschluss der Teichbepflanzung musst Du die Pflanzen entsprechend pflegen und wuchernde Pflanzen eindämmen, damit andere nicht von ihnen dominiert werden.

Kommentare