Foto: Shutterstock.com

Vogelhaus ausmisten? - So geht's!

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:09
Vogelhäuser sollen Vögel das Überleben erleichtern.

Der Winter steht vor der Tür - und wenn es ein sehr strenger, schneereicher Winter wird, sieht man in vielen Gärten Vogelhäuser oder Nistkästen, die den heimischen Vögeln das Überleben im Winter erleichtern sollen. Eine gute Idee - doch nicht zu vergessen ist dabei, dass das Vogelhaus regelmäßig ausgemistet werden muss, denn ohne eine regelmäßige Reinigung können die brütenden Vögel gesundheitliche Schäden davontragen.

  • Regelmäßige Reinigung ist unbedingt notwendig.
  • Handschuhe etc. wegen Infektionsgefahr tragen!
  • Keine Chemikalien oder Desinfektionsmittel verwenden!

Das Vogelhaus richtig ausmisten

Grundlegendes:

  1. Zuerst sei gesagt: Das Vogelhaus solltest du einmal im Jahr von Grund auf reinigen und während der Wintermonate musst du regelmäßig einmal in der Woche das Vogelhaus ausmisten.
  2. Die Grundreinigung ist nötig, damit alle Parasiten wie Milben, Lausfliegen und Vögelflöhe verschwinden. Am besten solltest du das Vogelhaus, wenn es das ganze Jahr über aufgestellt ist, in der Zeit zwischen September und Anfang November ausmisten. Du solltest jedoch damit rechnen, dass sich möglicherweise - gerade in geschlossenen Nistkästen - ein "Untermieter" dort versteckt hat, z.B. eine Haselmaus oder ein Siebenschläfer. Also unbedingt vor der Reinigung "anklopfen"!

 

Beim Ausmisten des Vogelhauses ist einiges zu beachten:

  1. Du solltest niemals das Vogelhaus mit scharfen chemischen Reinigungsmitteln oder gar Desinfektionsmitteln ausmisten! Diese können nämlich für die Vögel, v.a. für die frisch geschlüpften, tödlich sein. Vielleicht genügt es schon, das Vogelhaus auszufegen. Das machst du am besten mit einem großen Pinsel.
  2. Im Normalfall wirst du aber einen größeren "Wohungsputz" machen müssen. Dafür reicht klares, warmes Wasser aus. Bei stärkeren Verschmutzungen aus dem Vorjahr kannst du etwas Spülmittel dazugeben um das Vogelhaus auszumisten. Anschließend musst du unbedingt darauf achten, dass das Vogelhaus wieder gut trocknet. Als Grundregel gilt: Ein Vogelhaus muss nicht so sauber sein wie ein Esstisch!
  3. Das wöchentliche Saubermachen ist unbedingt notwendig, da die unterschiedlichen Vögel, die das Vogelhäuschen benutzen, auch Krankheiten untereinander übertragen können. Besonders Spatzen und Grünfinken sind in dieser Hinsicht gefährlich, da sie durch ihren Kot u.a. Salmonellen verbreiten. Ebenfalls gesundheitsschädlich können alte Futterreste sein - auch deshalb ist das Vogelhaus ausmisten so wichtig.
  4. Trage wegen der Infektionsgefahr auf jeden Fall Handschuhe beim Ausmisten des Vogelhauses! Wasche die Hände danach gründlich mit Seife und warmen Wasser! Bei großen Verschmutzungen solltest du sogar einen Mundschutz tragen.
  5. Belohnt wirst du für deine Mühe beim Vogelhaus ausmisten mit putzigen kleinen Vögeln, die im Frühjahr gesund und munter ausschlüpfen!

Kommentare