Foto: Shutterstock.com

Was ist der natürliche Treibhauseffekt? - Eine Erklärung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:06
Wie der Name des Wortes bereits klarstellt, hat der Effekt etwas mit den Treibhausgasen zu tun.

Der oftmals als Grund für die Polschmelze und viele weitere Katastrophen, international verantwortlich gemachte Treibhauseffekt, hat es im Laufe des letzten Jahrzehnts in den aktiven Wortschatz der deutschen Bevölkerung geschafft. Trotz der gängigen praktischen Nutzung des Wortes ist es dabei oftmals nicht so einfach den Effekt selbst zu erklären - ein Ansatz.

DerTreibhauseffekt einfach erklärt

  • Wie der Name des Wortes bereits klarstellt, hat der Effekt etwas mit den Treibhausgasen zu tun. 
  • Eines dieser Gase ist Kohlenstoffdioxid (CO²), welches beim Atemvorgang durch den Menschen und die meisten Säugetiere ausgestoßen wird. Auch Verbrennungsprozesse setzen CO2 frei, sodass nahezu jeder industrielle Betrieb das Gas in die Luft pumpt. 
  • Im Laufe der letzten Jahrzehnte wurde das Gas als eines der Hauptursachen für die Erderwärmung ausgemacht und letztendlich in Deutschland sogar durch Umweltzertifikate besteuert. 
  • Der Effekt des CO2 dabei leicht erklärt. Das von der Sonne abgesandte Licht trifft nach durchqueren der Atmosphäre mit einer bestimmten Wellenlänge auf die Erdoberfläche. Die Moleküle (u.a. CO2) in der Luft reflektieren während dieses Vorgangs zwar einen Teil der Strahlung zurück ins All, allerdings nur einen geringen Prozentsatz. 
  • Nach Auftreffen der Strahlung auf die Erdoberfläche verändert sich deren Wellenlänge, sodass sie leichter von den Molekülen reflektiert werden kann. Da diese sich jetzt schon auf der Erde befindet, wird diese bei Auftreffen auf ein Molekül wieder zurück auf die Erde reflektiert und der Effekt der Erderwärmung tritt ein. 
  • Je höher also der CO2 Anteil in der Luft ist, desto mehr Strahlung kann potentiell reflektiert werden und desto schneller steigt die Temperatur.
  • Dies ist allerdings nicht der einzige Teilaspekt des Treibhauseffektes. Andere Treibhausgase wie FCKW oder Methan steigen in die Stratosphäre auf, und neutralisieren hier das natürlich vorkommende Ozon (O3). 
  • Das Ozon hat die Funktion primär die gefährliche ultraviolette Strahlung, welche bekanntlich Sonnenbrand verursacht und somit energiehaltig ist, zu reflektieren. 
  • Durch das Verschwinden der Ozonschicht, gelangt also ebenfalls zusätzliche Strahlung auf die Erdoberfläche, was wiederum die Erderwärmung begünstigt.

Kommentare