Foto: Shutterstock.com

Was ist ein Wolkenbruch?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:38
Regnet es besonders stark, so ist oftmals vom „Wolkenbruch“ die Rede.
Gemeint sind in der Regel eher kurze, aber dennoch extrem starke Niederschläge.

 

Die wenigsten wissen aber, dass in der Meteorologie ganz genau definiert ist, wann es sich um einen Wolkenbruch handelt. Es geht nämlich nur um einen solchen, wenn mindestens 60 Millimeter Regen innerhalb von einer Stunde oder aber 70 Millimeter in zwei Stunden fallen.

Facts zum Wolkenbruch

  • Starker Regen ist noch nicht unbedingt ein Wolkenbruch.
  • Für einen Wolkenbruch müssen pro Stunde 60 Millimeter Regen (oder mehr) fallen.
  • Wolkenbrüche treten besonders häufig bei Sommergewittern und dabei gleich nach Einsetzen des Gewitters auf.
  • Auf Grund ihrer geographischen Lage können manche Orte besonders häufig von Wolkenbrüche betroffen sein.
  • Es handelt sich demnach also oft um ein lokales Phänomen.

Kommentare