Foto: Shutterstock.com

Was ist eine Sternschnuppe?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:55
Sternschnuppen werden im Volksmund kleine Meteore genannt.

Sternschnuppen sind kleine Asteroiden, also kleine Gesteinsbrocken, die in der Erdatmosphäre vollständig verglühen.

  1. Ein kleiner Meteor wird Im Volksmund "Sternschgnuppe" genannt. 
  2. Er hat einen Durchmesser von ca. 1mm bis 1cm und durch die Reibung an der Atmosphäre entstehen Leuchterscheinungen, der Meteor verglüht bei dieser Größe vollständig. 
  3. Die Leuchterscheinung entsteht dabei nur zum kleinen Teil durch das Verglühen des Teilchens selbst, denn Meteore leuchten in über 100 Kilometern Höhe. Die Leuchterscheinung dauert meist nur 1 Sekunde und ist mit freiem Auge beobachtbar. 
  4. Durch Luftreibung und abdampfendes Material bildet sich hinter dem Körper eine Plasmaspur, die durch strahlende Rekombination angeregter Elektronen der Luftatome zu leuchten beginnt.
  5. Zu den bekanntesten Meteorströmen zählen die Perseiden, die Leoniden und die Tauriden.

Kommentare