Foto: Shutterstock.com

Was ist Enfleurage?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:02
Liebst du auch den Duft einer roten Rose, den Geruch von Jasminblüten oder den Hauch...

Liebst du auch den Duft einer roten Rose, den Geruch von Jasminblüten oder den Hauch, den der Fliederbusch im Frühling verströmt? Quelle all dieser feinen Düfte sind ätherische Öle. Mit der Methode der Enfleurage kann man diese einfangen und z.B. für Parfüm verwenden!

  • Die Enfleurage ist eine Gewinnungsmethode für ätherische Öle.
  • Prinzip ist dabei, dass die fettliebenden (lipophilen) ätherischen Öle die Blüte verlassen und vom Fett aufgenommen werden.
  • Anschließend wird das Fett mit Alkohol ausgewaschen, dann erhält man das sehr teure Essence absolue d‘enfleurage.
  • Die Enfleurage ist auch als "heiße Enfleurage" bekannt: Dabei werden die Blüten nicht auf festes Fett, sondern in etwa 60°C warmes Öl gegeben und anschließend wie bei der Enfleurage weiterverarbeitet.
  • In der Industrie findet die Enfleurage nur noch sehr wenig Anwendung. Der Ertrag ist für die Herstellung zu gering, außerdem sind viele Düfte bereits synthetisch herstellbar.
  • Solltest du selbst eine Enfleurage ausprobieren möchten, so informiere dich zuvor, ob deine Wunschpflanze überhaupt ätherische Öle enthält! Nicht alle duftenden Pflanzen besitzen diese.
  • Außerdem dürfen die Blüten nicht nass oder vom Straßenverkehr verunreinigt sein, das würde die Qualität deines Produkts erheblich verschlechtern.

  • 2 Glasplatten
  • geruchsneutrales Fett (z.B. Kokosfett)
  • Blütenblätter deines Wunschduftes (z.B. Rosen, Holunder, Veilchen, Flieder, ...)
  • Pinzette
  • 70% Alkohol (bekommst du in der Apotheke)
  • verschließbares Gefäß

  1. Zuerst bestreichst du eine der Glasplatten mit einer 1 - 2cm dicken Schicht Fett. Wiege zuvor das Fett, den Wert benötigst du später noch.
  2. An die Seite deiner Glasplatte gibst du etwas, das Abstand zur oberen Platte schafft, die wir später brauchen. Nimm am besten kleine Holzkeile.
  3. Auf das Fett kommt nun eine Hand voll frischer, duftender Blüten. Arbeite hier besonders rein, nimm eine Pinzette, um das Fett nicht zu verunreinigen.
  4. Decke das ganze mit der zweiten Platte ab und warte etwa ein bis zwei Tage.
  5. Danach entfernst du die Blüten und wiederholst das Ganze solange bis das Fett mit ätherischen Ölen gesättigt ist. Das merkst du daran, dass es nun sehr stark duftet. Das gesättigte Fett nennt man übrigens Pomade.
  6. Diese gibst du in ein fest verschließbares Gefäß. Dazu schüttest du die doppelte Menge an Alkohol gegenüber der Fettmenge.
  7. Glas zuschrauben, evtl. ein paar Tage "ziehen" lassen und gelegentlich umrühren.
  8. Dann das Gemisch mit einem Filter trennen. Die Flüssigkeit nennt sich nun Essence absolue d‘enfleurage.
  9. Diese kannst du entweder rein verwenden, der Alkohol verflüchtigt sich nach Auftragen auf die Haut nach wenigen Sekunden, oder du destillierst ihn ab, was jedoch einen Verlust des Öls bedeuten könnte!

Kommentare