Foto: Shutterstock.com

Wie baut man ein Iglu?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:45
Ein Iglu ist ein typisches Schneehaus. Noch heutzutage leben die Inuit in solchen Iglus.

Ein Iglu ist ein typisches Schneehaus. Es hat deutlich mehrere Vorteile gegenüber einem klassischen Zelt. Auf der einen Seite ist ein Iglu geräumiger und trockener und auf der anderen Seite bietet es perfekten Schutz während eines Schneesturms. Noch heutzutage leben die Inuit (Eskimos) in Iglus. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie Ihr eigenes Iglu in sechs Schritten bauen können.

Dinge die benötigt werden

  • Um Blöcke für Ihr Iglu schneiden zu können, brauchen Sie eine Schneesäge.
  • Grundsätzlich sollten Sie darauf achten, dass die Länge der Säge ungefähr 50 cm. beträgt.
  • Die Länge der Schneesäge bestimmt die Größe der Schneeblöcke. Achten Sie darauf, dass das Sägeblatt etwa 5 cm hoch ist und einen Wellenschliff hat. Die Zähne des Messers sollten stumpf sein.

  1. Zuerst muss man einen geeigneten Ort für das Iglu finden, wobei der Platz nicht unbedingt flach sein muss. Dann markiert man einen Kreis, der dem Boden unseres Iglus entspricht. Man muss gut überlegen, wie groß das Iglu sein soll. Am besten ist es, den Kreis zu messen, indem man sich auf den Boden legt und die Grenzen markiert. Den Kreis kann man mithilfe eines Skistocks und einer Schnur zeichnen, die am Ende einen Nagel hat. 
  2. Auf die Linie, die den Kreis ausmacht, stellt man feste ausgesägte Schneeblöcke. Die Mitte eines jeden Blocks berührt die Linie. Sie sollen ein wenig zur Mitte neigen. Es ist wichtig, dass die Blöcke stabil stehen, weil sie die restlichen Blöcke tragen werden. Der Skistock, den wir für die Messung des Kreises verwendet haben, soll unbedingt in der Mitte stehen bleiben.
  3. Die Schneeziegel werden nun in einer aufsteigenden Spirale aneinander gelehnt. Es ist wichtig, dass alle Schneeblöcke stabil bleiben. Im Folgenden achtet man darauf, dass nicht waagerecht gebaut wird, sondern so, dass eine Spirale entsteht. Jeder neu eingesetzte Schneeziegel muss sich an seinem unteren sowie Nachbarblock abstützen können. 
  4. Man setzt die weiteren Schneeblöcke spiralförmig ein. Achten Sie stets darauf, dass die Blöcke stabil eingesetzt werden und nach innen neigen. Das Iglu ist fertig, wenn die innen stehende Person aufrecht stehen kann. Bewegen Sie sich vorsichtig, während Sie das Iglu bauen.
  5. Von innen hebt man den letzten geeigneten Schneeblock quer heraus und setzt ihn vorsichtig auf das Loch. Er muss solange gesägt werden, bis er stabil und fehlerfrei sitzt. Dann soll man mit kleinen Schneekeilen alle Spalten ausfüllen. Es ist wichtig, dass keine Löcher oder Spalten bleiben.
  6. Am Ende gräbt man den Eingang zum Iglu. Seine höchste Stelle muss tiefer liegen als der Boden des Iglus.

Kommentare