Foto: Shutterstock.com

Wie entstehen Erdbeben?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:59
Die Stärke von Erdbeben wird mit Hilfe der Richterskala verglichen.

Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich bei Erdbeben um Erschütterungen des Erdbodens. Sie gehören zu der Gruppe der Naturkatastrophen und lösen ihrerseits weitere Vertreter dieser Kategorie aus, wie beispielsweise Lawinen, Erdrutsche oder Tsunamis. Doch wie entstehen Erdbeben eigentlich?

  • Machen Sie sich mit den Verhaltensregeln bekannt, wenn Sie sich in einer gefährdeten Region aufhalten.

Wissenswert:

  • Die Stärke von Erdbeben wird mit Hilfe der Richterskala verglichen.
  • Zu dem nuklearen Zwischenfall im Kernkraftwerk in Fukushima kam es im Jahr 2011 in Folge eines starken Erdbebens an der Pazifikküste Japans.

 

  1. Erdbeben können verschiedene Ursachen besitzen. Am häufigsten treten sie jedoch in Folge von Verschiebungen an den Berührungsstellen von Kontinentalplatten auf, weshalb sich die folgenden Ausführungen in erster Linie auf diese Ursache beziehen. 
  2. Die Erdkruste besteht aus sieben großen und einer Reihe von kleineren Erdplatten. Diese feste Kruste liegt auf einem flüssigen Bett aus Magma.
  3. Das Magma nahe der Erdkruste hat eine niedrigere Temperatur, als das Magma in größerer Tiefe. Es hat nämlich bereits einen Teil seiner Wärme an unsere kalte Erdoberfläche abgegeben.
  4. Die Gesetze der Thermodynamik belegen, dass bei Fluiden ein Zusammenhang zwischen Temperatur und Dichte existiert. Kalte Flüssigkeiten oder Gase sind schwerer als ihre Vertreter höherer Temperaturlagen. Das gilt für Luft, Wasser und Magma gleichermaßen.
  5. Deshalb ist Magma ständig in Bewegung. Es durchmischt sich und gibt dabei einen Teil der Bewegungsenergie an die tektonischen Platten ab, die dadurch ebenfalls in Bewegung geraten.
  6. Problematisch wird es erst, wenn sich zwei oder mehrere Platten so verkeilen, dass sie sich nicht mehr bewegen können. Dabei bauen sich nach und nach Spannungen auf, die sich schließlich in Form von Erdbeben entladen. Die enormen Kräfte, die dabei frei werden, breiten sich wellenförmig in alle Richtungen aus und lassen die Erde erbeben.
  7. Diese Kräfte können äußerst zerstörerischer Natur sein und ganze Landstriche verwüsten. Gleichzeitig haben sie die Erdoberfläche aber auch mit Kontinenten, Gebirgen und Verwerfungen versehen und somit unsere Welt geformt.

Kommentare