Foto: Shutterstock.com

Wie entstehen Hagelkörner?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:36
Hagelkörner sind Eiskörner, die sich aus gefrorenem Wasser zusammensetzen.
Sie entstehen nur in den unteren Schichten von Gewitterwolken, die sich durch die Vermengung von kalten und warmen Luftpartikeln bilden. Eine tiefziehende Wolkenfront, die eine gelbgraue oder graugrünliche Färbung hat, ist ein Zeichen für ein herannahendes Hagelgewitter.

Wie aus Wassertropfen Hagelkörner werden

Diese spezielle Form des Niederschlags bildet sich in wasserreichen Gewitterwolken. In den Wolken herrschen starke Auf- und Abwinde. In Höhen von 500 bis 11.000 Meter kondensieren die winzigen Wassertropfen aus der Luftfeuchtigkeit. Aus diesem Zusammenschluß bilden sich die Wolken. Aus der Perspektive des Menschen sehen sie weich und wattig aus. In Wahrheit sind sie kalt und feucht. Sie setzen sich aus unzähligen Wassertropfen oder Eiskristallen zusammen. Aus den kleinen Tröpfchen werden immer größere Tropfen, die irgendwann so schwer sind, dass sie absinken. Die Auf- und Abwinde in den Wolken funktionieren wie ein Fahrstuhl. Bei jeder Auf- und Abbewegung wächst die Eisschicht. Wenn die Eiskörner zu schwer geworden sind, fallen sie sozusagen aus den Wolken auf die Erde. Die dicksten Eiskörner sind, bevor sie auf die Erde fallen, in dem „Aufzug“ der Wolken mehrfach rauf und runter gefahren. Sie nehmen in den tieferen Luftschichten Wasser auf, das in den höheren Luftschichten gefriert.

Variable Größen

Neben Zentral- und Mitteleuropa sind vor allem die USA, der Osten Chinas sowie Südafrika und der Südosten Australiens von dem Naturereignis betroffen. Hagelkörner haben variable Größen. Vom kleinen Hagel ist die Rede bei einer Größe bis zu 0,5 Zentimeter. Hagelkörner können aber auch eine Größe von über 10 Zentimeter erreichen. Entsprechend des Umfangs variiert ihr Gewicht, das von 0,1 Gramm bis über 0,5 Kilogramm reicht. Größere Eiskörner erreichen eine Fallgeschwindigkeit von bis zu 70 Stundenkilometer. Kleiner Eiskörner fallen in einer Geschwindigkeit von etwa 35 Stundenkilometer auf die Erde. Das größte Hagelkorn, das in den USA entdeckt wurde, hatte die stolze Größe von 20 Zentimeter Durchmesser und ein Gewicht von 875 Gramm. Hagelschauer können beträchtlichen Schaden verursachen. Die Palette reicht von Ernteausfällen bis zu Schäden an Mensch und Tier.

Kommentare