Foto: Shutterstock.com

Wie entwirft man ein Moos-Graffiti?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:48
Feuchte, kahle Wände in Höfen, an Mauern und an Häusern bieten sich geradezu an...

Feuchte, kahle Wände in Höfen, an Mauern und an Häusern bieten sich geradezu an, sie mit einem Moos-Graffiti zu verschönern, zumal Moos aus biologischem und nicht aus chemischem Material besteht. Auch für die Arbeit mit Kindern eignet sich diese Art Graffitis zu gestalten, da man die Masse mit Schablonen auf zB. Holzbretter, Baumstämme oder ähnliches aufbringen kann.

  • Wichtiger als die Masse selber ist die Stelle auf welche das Graffiti aufgebracht werden soll.
  • Das Graffiti benötigt viel Feuchtigkeit. Es ist daher von Vorteil, dieses an schattigen Plätzen, vorzugsweise im Herbst, also in der feuchteren Jahreszeit, aufzubringen
  • Wird das Graffiti an sonnigen, oder trockenen Plätzen oder Gegenständen angebracht, muß es regelmäßig mit Wasser besprüht werden. Dies bietet aber kaum Aussicht auf Erfolg.
  • Moos nimmt seine Nährstoffe nicht aus dem Boden auf, sondern von oben und muß daher feucht gehalten werden, da es sonst sehr leicht austrocknet.

  • 500ml Buttermilch 
  • 200gr Zucker 
  • 1 Handvoll Moos
  • 1 Schuss Bier
  • 1 Mixer oder Pürier-Stab
  • 1 Schraubdeckelglas
  • 1 Pinsel
  • Evtl. Schablonen

Das Moos-Graffiti

  1. Zuerst sammelt man feuchtes, frisches Moos. Am besten aus Mauerfugen, reinigt es grob von Steinchen und Schmutz, gibt es zusammen mit Buttermilch, Zucker und Bier in eine Rührschüssel und püriert das Ganze mit dem Pürier-Stab oder Mixer zu einer gleichmäßigen, dickflüssigen Masse.
  2. Diese läßt sich gut einige Tage in einem Schraubdeckelglas im Kühlschrank aufbewahren.
  3. Möchte man ein Graffiti aufbringen, so sucht man sich zunächst den passenden Hintergrund dafür aus. Gut eignen sich rauhe Wände, Mauern oder auch Holz, da dort die Flüssigkeit besser haften bleibt als an einer glatten Wand.
  4. Nun kann man die Moos-Mischung entweder: Freihändig aufmalen, eine zuvor angefertigte Schablone auflegen und die freien Flächen mit dem Pinsel ausmalen, die fertige Form ähnlich wie ein Sticker mit etwas Moos-Mischung aufkleben oder, noch selber experimentieren
  5. Nach einiger Zeit sollte das Moos zu wachsen beginnen. Man darf aber nicht vergessen, es regelmäßig mit Wasser anzusprühen, damit es sich zu einem schönen Graffiti entwickelt.

Kommentare