Foto: Shutterstock.com

Wie kommt der Sand an den Strand?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:58
Du liegst am Strand und du fragst dich, wo der Sand eigentlich herkommt.

Kennst du das auch? Du liegst am Strand, überall um dich herum liegt Sand und du fragst dich, wo der eigentlich herkommt. Und was ist eigentlich Sand?

Was ist Sand?

  1. Sand ist das Endprodukt, das Entsteht wenn sich Gesteine durch Abreibung oder Stoßen zerkleinern und durch chemische Prozesse zersetzen. 
  2. Deshalb ist Sand auch so hart und dient zur Herstellung von Glas, weil die kleinen Körner kaum mehr zu spalten sind. 
  3. Ürsprünglich kommen die Gesteine, aus denen letztlich Sand wird, aus dem Erdinneren. Diese nennen sich metamorphe und magmatische Gesteine. 
  4. Zum Beispiel durch Vulkanausbrüche gelangen diese an die Erdoberfläche und bei Vulkanausbrüchen, die im Meer stattfinden, gelangen diese Gesteine ins Wasser. 
  5. Durch die unzähligen Strömungen, die sich in den sieben Weltmeeren finden, bewegen sich Gesteine aller Art am Grund der Meere und reiben sich dabei ab, bzw. werden durch das Salz im Wasser chemisch zersetzt bis die Körner so klein sind, dass sie sich kaum mehr verändern lassen. Das ist Sand.


Wie kommt der Sand an den Strand?

  1. Genauso wie anderes Strandgut, wie Flaschen oder Holz, die durch das Meer an Land gespült werden, wird auch der Sand durch das Meer ans Ufer gespült. 
  2. Hier reichern sich die Körner an und es bildet sich ein Sandstrand. Aber es gibt auch Strände die wegen den Veränderungen der Strömungen in den Meeren der Erde wieder abgetragen werden. 
  3. Dieser Sand landet dann einem anderen Strand irgendwo auf der Erde. 
  4. Durch die vielen hunderte von Kilometern, die der Sand zurücklegt und die hunderten von Jahren, die er dafür braucht, werden die Sandkörner so klein und hart, dass sie auch in der Halbleiterindustrie einen wichtigen Rohstoff darstellen. 
  5. Wenn du also das nächste mal an einem Stand liegst und die Sonne dir auf den Bauch scheint, kannst du den Weg rekonstruieren, den die Kröner, die dich so bequem liegen lassen, aus dem Erdinneren zurückgelegt haben, bis du auf ihnen liegen konntest.

Kommentare