Foto: Shutterstock.com

Wie man Ableger vom Gummibaum zieht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:33
Der Ficus elastica, besser bekannt unter der Bezeichnung Gummibaum, zählt zu den beliebtesten Zimmerpflanzen.
Da es sich um eine sehr schnell wachsende Pflanze handelt, ist es ganz leicht einen Gummibaum-Ableger zu ziehen.

Bitte beachten

  • Der Gummibaum ist eine äußerst positive Pflanze, kann sie doch bis zu fünf verschiedene Schadstoffe gleichzeitig abbauen.
  • Ein Tipp, der sich bestens bewährt: Lässt es das Platzangebot zu, ist der ideale Standplatz des Gummibaums neben dem Drucker oder Kopierer. 

Dinge die benötigt werden

  • Ein Glas mit Wasser
  • Ein Blumentopf
  • Pflanzenerde
  • Ein scharfes Messer
  • Ein kleiner Plastikbeutel

Eine Schritt für Schritt Anleitung zum Gummibaum-Ableger ziehen

 

Schritt 1:

Eine schöne, gesunde Spitze aussuchen

Schritt 2:

Einen rund fünf bis zehn Zentimeter langen Stengeltrieb mit mindestens einem Blatt mit einem scharfen Messer abschneiden.

Schritt 3:

Sofort in das Glas mit Wasser stellen, damit der weiße Milchsaft abfließen kann.

Schritt 4:

Dann wird der Ableger in den mit Erde gefüllten Blumentopf eingepflanzt. 

Schritt 5:

Über den Blumentopf mit dem Ableger wird der Plastikbeutel gestülpt und für drei bis vier Monate bei Zimmertemperatur an einem hellen Platz stehen gelassen.

Schritt 6:

Nach Ablauf dieser Zeit wird jeden Tag der Plastikbeutel ein Stück mehr entfernt.

Schritt 7:

Ist der Plastikbeutel ganz weg, beginnt man vorsichtig zu gießen.
Der Gummibaum liebt regelmäßiges Gießen, aber keine Staunässe.

Schritt 8:

Nach weiteren drei Monaten ist der Ableger zu einem kleinen Gummibäumchen herangewachsen und sollte jetzt in einen etwas größeren Topf umgepflanzt werden.

 

Weitere Beiträge zum Thema:

 

Kommentare