Foto: Shutterstock.com

Wie man die Poolfolie richtig reinigt: Anleitung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:37
Immer mehr Menschen schaffen sich einen Pool an und integrieren ihn in den eigenen Garten. Doch wer einen gepflegten Pool...

Immer mehr Menschen schaffen sich einen Pool an und integrieren ihn in den eigenen Garten. Doch wer einen gepflegten Pool haben möchte, der muss ausreichend Zeit und Arbeit investieren. Nicht nur das Wasser und das Umfeld muss regelmäßig gereinigt werden, sondern auch die Poolfolie. Mit dieser einfachen Schritt für Schritt Anleitung gelingt dies ganz ohne Probleme.

Poolfolie reinigen

 

Wurde die Poolfolie von Beginn an sehr glatt im Schwimmbecken verlegt, so wird das regelmäßige Reinigen erheblich erleichtert. Denn Algen und Schmutz sammeln sich besonders gerne an leichten Überschlägen und Falten. Je besser die Filteranlage funktioniert und die Sauberkeit des Wassers ist, desto weniger Ablagerungen sammeln sich.

 

Zur Reinigung benötigt man einen Schwamm, eine Bürste mit weichen Borsten, gegebenenfalls einen Bodensauger und ein geeignetes Pflege- und Reinigungsmittel. Sind alle Materialien vorhanden, so beginnt man mit dem Ablassen des Wassers und der Entfernung leichter Verschmutzungen mit Hilfe des Reinigungsmittels und dem Schwamm. Bei starken Ablagerungen kann die weiche Bürste hilfreich sein.

 

Anschließend wird die gesamte Poolfolie mit klarem Wasser abgespült. Danach wird das Pflegemittel großzügig aufgetragen. Beim Reinigen sollte man immer darauf achten keine Schuhe oder andere Gegenstände, die die Poolfolie schädigen können, zu tragen.

 

Nachdem der Pool komplett gereinigt und gepflegt wurde, kann er mit neuem Wasser versehen werden. Je nach dem wie stark die Poolfolie verschmutzt wird, desto öfter muss sie auch gereinigt werden. Allerdings ist es immer empfehlenswert sie vor und nach der Badesaison ausreichend zu putzen und für das regelmäßige Baden zu säubern. 

 

Kommentare