Foto: Shutterstock.com

Wie oft muss man einen Kaktus gießen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:35
Ein Kaktus stellt eine besondere Pflanzenart dar, da dieser in der Lage ist in kurzer Zeit sehr viel Wasser aufzunehmen.
Ein zu geringes oder häufiges Gießen kann auf Dauer die Fäulnisgefahr erhöhen. Daher sollten einige Punkte unbedingt beachtet werden.

Wachstums- und Blühphase

Ein Kaktus sollte vorwiegend nur während der Wachstums- und Blühphase gegossen werden. Erst wenn die Pflanze wieder komplett trocken ist, kann die nächste Bewässerung erfolgen. Am besten eignet sich eine Pflanzschale, die mit Wasser gefüllt wird. Sobald auch die Oberfläche nass ist, kann das restliche Wasser aus der Schale entfernt werden.

Mit Wasser einsprühen

Ab dem Frühlingsbeginn (etwa März) kann der Kaktus mit etwas Wasser eingesprüht werden, da so die Produktion von Wasserwurzeln angeregt wird. Je nach Standort und Wetter sollten dabei aber nur kleine Wassermengen verwendet werden. Ab Mai, wo es sommerlich ist, fangen Kakteen richtig an zu wachsen. In dieser Zeit empfiehlt es sich alle 2 bis 3 Wochen zu gießen, aber erst dann, wenn die Pflanze komplett abgetrocknet ist. Ein Kaktus darf nie mit neuem Wasser versorgt werden, wenn dieser noch feucht ist.

Weitere Blühphase

Im Hochsommer (Juli und August) sollten einige Arten (wie zum Beispiel Lobivien) überhaupt nicht gegossen werden, da sie in dieser Jahreszeit eine Trockenpause einlegen. Als Lohn bekommst Du dafür im Spätsommer eine weitere Blühphase.

Wassermenge reduzieren

Während der Herbstzeit (ab September) sollte die Gießmenge langsam reduziert werden, damit sich die Pflanze auf die Ruhephase für den Winter einstellen kann. Ab Oktober / November muss der Kaktus dann an seinen Winterstandort gebracht werden. Der Platz sollte eine ständige Temperatur von 2 bis 15 Grad haben. In den nächsten 5 Monaten darf dem Kaktus dann kein Wasser mehr zugeführt werden.

Optimales Wasser

Unter optimalem Wasser zum Gießen verstehen Fachleuchte unbehandeltes Regenwasser. Als Alternative kann natürlich auch normales Leitungswasser verwendet werden. Ist allerdings der pH-Wert zu hoch, kann die Pflanze absterben. Ein optimaler Wert befindet sich zwischen 5,5 und 6,5. Mit Hilfe eines Messgerätes kann dieser Überprüft werden. Bei deutlich zu hohen Werten, sollte das Wasser vor dem Gießen mit einem Wasserfilter behandelt werden.

Zeitpunkt zum Wasser geben

Ein Kaktus darf nie während der Mittagssonne gegossen werden. Ein optimaler Zeitpunkt ist entweder am frühen Morgen oder abends. Das verwendete Wasser sollte auf keinen Fall zu heiß oder zu kalt sein. 

 

Weitere Beiträge zum Thema:

Kommentare