Foto: Shutterstock.com

Wie verhält man sich richtig in einem Schneesturm im Gebirge?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:45
Schnell kann man im Gebirge von einem Schneesturm überrascht werden. Hier ein paar wichtige Tipps.

Ob als Skifahrer, Wanderer oder Bergsteiger, schnell kann man im Gebirge von einem Schneesturm überrascht werden, und dann geht es plötzlich um Leben und Tod.

  • Doch ein Schneesturm ist zu überleben, wenn man sich an wichtige Vorgaben hält und die eigene Angst unter Kontrolle bekommt. 
  • Da man oft nicht mehr dabei hat, als das, was man am Körper trägt, muss man sich mit einfachen Mitteln am Leben halten. 
  • Panik und unüberlegte Aktionen können in einem Schneesturm verheerend sein. 
  • Aber es gibt einige Regeln, die die Überlebenschancen deutlich erhöhen.

  1. Auf jeden Fall Ruhe bewahren! Ruhig und geordnet die nächsten Schritte überlegen. 
  2. Wenn möglich jemanden informieren, dass man in Gefahr gerät und die genaue Position mitteilen. Dannach die Position möglichst nicht verlassen.
  3. Falls man die Gegend kennt schnell eine Straße, eine Weg oder eine Schutzhütte aufsuchen. Auf keinen Fall den kompletten Rückweg versuchen, da man sich in einem Schneesturm schnell verläuft und nicht mehr gefunden wird.
  4. Position markieren, mit Skier oder Ausrüstungsteilen.
  5. Jedwede vorhandene Kleidung anziehen, Jacken schließen, Mützen tief ins Gesicht ziehen, die Augen schützen und die Hände in die Jackenärmel ziehen und unter die Achseln stecken.
  6. Deckung suchen! Möglichst an einer windabgewandten, geschützten Stelle, hinter oder zwischen Felsen, in Höhlen, unter Büschen oder in Senken. Auf freier Fläche auf einem abfallenden Stück eine Grube in den Schnee graben, damit man windgeschützt ist. Die Grube mit Planen, Decken oder ähnlichem abdecken. Der Wind ist das gefährlichste!
  7. Wenn möglich ein Feuer machen. Allerdings keine Energie mit Holz suchen verschwenden. Bei mehreren Personen dicht beieinander sitzen und gegenseitig wärmen.
  8. Nicht zu früh den Schutz verlassen. Notfalls übernachten. Niemals Kleidungsstücke ausziehen. Bei Unterkühlung steigt die Hitzeempfindung, so dass Erfrierende oft jegliche Kleidung abwerfen und so erfrieren.
  9. Auf keinen Fall Alkohol trinken! Alkohol entzieht dem Körper Wärme.
  10. Auf Rettung warten und nie Aufgeben!

Kommentare