Foto: Shutterstock.com

Wie wählt man in der Natur einen Campingplatz?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:44
Um das Camping zu genießen ist die Wahl eines geeigneten Campingplatzes unerlässlich.

Beim Camping in der Natur möchte man sich entspannen, am Lagerfeuer sitzen und die Sterne beobachten. Um das Camping zu genießen ist die Wahl eines geeigneten Campingplatzes unerlässlich.

  1. Um sich vor Gefahren zu schützen, hat sich Mundpropaganda oftmals bewährt. Natürlich möchte man nicht, dass das Zelt über Nacht in Fetzen gerissen wurde durch starken Wind und umherfliegende Trümmer und ebensowenig einen unangenehmen, steinigen Untergrund. Vor Ort kann man sich erkundigen, welches gute Plätze sind und diese dann auch rechtzeitig reservieren.
  2. Wenn man sich nicht direkt am Platz erkundigen kann, zieht man am besten Verzeichnisse von Campingplätzen zu Rate oder sieht online nach. Hier steht welche Art von Aktivitäten zur Verfügung stehen, wie Lehrpfade und Schwimmen und wie die Kabel- und Abwasseranschlüsse vor Ort sind.
  3. In der freien Natur wählt man einen sicheren Campingplatz nach den folgenden Kriterien aus: Die Nähe zu einer Wasser-Quelle, sowohl für Schwimmen und als auch zum Trinken und Kochen sollte vorhanden sein, in der Nähe sollte ein Wald sein, um die Privatsphäre vor anderen Campern zu schützen und auch um ausreichend Brennholz zu haben. Man braucht außerdem einen ebenen, glatten Boden um sein Zelt aufzustellen. 
  4. Der Campingplatz ist gut ausgestattet, wenn er eine große Feuerstelle hat. Diese richtet man am besten nicht zu nah am Zelt ein, denn sie könnte Funken schlagen.
  5. So vorbereitet steht einem schönen Campingaufenthalt mit der ganzen Familie nichts mehr im Weg und man ist auf alle eventuelle Gefahren vorbereitet.

Kommentare