Foto: Shutterstock.com

Wie wird man Blattläuse los?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:45
Jedes Jahr kann es jedem passieren, auf den wunderschönen Pflanzen setzen sich Blattläuse nieder.

Jedes Jahr kann es jedem passieren, auf den wunderschönen Pflanzen setzen sich Blattläuse nieder und zerfressen so nach und nach jede liebevoll gepflegte Pflanze. Und wie jedes Jahr stellt sich die Frage, gibt es ein Mittel gegen Blattläuse. Die Frage kann man mit ja beantworten, denn es gibt viele verschiedene Möglichkeiten diese kleinen Biester mit Chemie zu vertreiben, was allerdings auch gesundheitlich nicht immer gut ist. Daher sollte jeder Blumenfreund die Biowaffe gegen Blattläuse benutzen.

  • Zigaretten oder Zigarren
  • Wasser
  • Topf
  • Filter
  • Sprühflasche

  1. Wenn Sie kein Raucher sind, müssen Sie damit nicht anfangen, lassen Sie Freunde und Bekannte für sie rauchen und sammeln Sie die Asche von den verqualmten Zigaretten und /oder Zigarren.
  2. Nun können Sie die gesammelte Asche unter die Pflanzen streuen, aber der Erfolg lässt ein wenig auf sich warten. Denn die Asche muss über die Erde erst in die Pflanzen gelangen.
  3. Eine andere Möglichkeit wäre, die Asche zu kochen, hierfür benötigen Sie einen Topf, am besten einen Alten. Den füllen Sie mit Wasser und geben die Asche hinzu. Diesen Sud lassen Sie eine ganze Weile kochen.
  4. Wenn der Sud fertig ist, lassen Sie ihn abkühlen. Dieses dauert ein Weilchen.
  5. Ist der Sud abgekühlt, dann filtern Sie ihn, hierfür eignet sich am besten ein altes Teesieb.
  6. Nach dem Filter, geben Sie die Flüssigkeit in eine Sprühflasche.
  7. Nun können Sie den Sud über die befallenen Pflanzen geben und Sie werden sehen wie die Blattläuse verschwinden.
  8. Sie brauchen keine Angst zu haben, da dieses Mittel ein Bio Ergebnis ist, werden Ihre Pflanzen dadurch nicht vergiftet. Die Pflanzen vertragen diesen Sud und Sie können sich schon nach kurzer Zeit wieder an Ihren sauberen Pflanzen erfreuen, die Pflanzen danken es Ihnen mit voller Blüte.

Kommentare