Foto: photofriday / Shutterstock.com

Die Bestverdiener im Sport – Das sind sie!

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:27
Spitzensport begeistert Millionen Fans und Sympathisanten weltweit - die Bestverdiener im Sport profitieren davon.
Wer es in einer populären Sportart ganz nach oben geschafft hat, muss nie wieder über Geld nachdenken und hat eine nach oben hin offene Verdienstmöglichkeit. Selbst Vorstandsgehälter in großen Konzernen kommen an die Top-10-Verdiener nicht heran.

Das Ranking

Aus deutscher und europäischer Sicht würde man die Bestverdiener im spanischen, englischen, italienischen und deutschen Fußball vermuten. Doch weit gefehlt. Zwar gibt es hier hunderte Einkommensmillionäre, doch wenn man sich von der eurozentrischen Betrachtung abwendet, erkennt man: Baseball, Basketball, Boxen, Tennis und sogar Cricket sind ebenso bedeutende Sportarten, bei denen Traumgehälter erzielt werden können.

Die 10 Bestverdiener im Sport weltweit waren laut Forbes-Liste 2012:

  1. Tiger Woods (Golf) : 59,7 Mio EUR
  2. Roger Federer (Tennis) : 54,6 Mio EUR
  3. Kobe Bryant (Basketball) : 47,3 Mio EUR
  4. Lebron James (Basketball) : 45,4 Mio EUR
  5. Drew Brees (Football) : 38,7 Mio EUR
  6. Aaron Rodgers (Football) : 37,2 Mio EUR
  7. Phil Mickelson (Golf) : 37,0 Mio EUR
  8. David Beckham (Fußball) : 35,8 Mio EUR
  9. Cristiano Ronaldo (Fußball): 35,4 Mio EUR
  10. Lionel Messi (Fußball) : 33,4 Mio EUR


Kuriositätenkabinett und Wissenswertes:

  • Der Bestverdiener deutscher Nationalität war Dirk Nowitzki mit 16,4 Mio EUR.
  • Unter den Top-100 sind nur 3 Frauen: Alles Tennis-Asse: Scharapowa, Serena Williams und Li Na.
  • Der umsatzstärkste Fußballverein im Jahr 2012 war Real Madrid (512,6 Mio EUR), gefolgt von Barcelona, Manchester United und Bayern München.
  • Eine Werbesekunde (!) beim Superbowl in den USA kostet 117 000 Dollar.
  • Cricket ist langweilig? Die Inder sehen das anders. Cricket-Spieler Mahendra Singh Dhoni verdient jährlich etwa 17,6 Mio EUR - allein durch Sponsoring. Und er ist nicht der einzige gut verdienende Cricketsportler.
  • Boxweltmeister Floyd Mayweather junior verdiente 2011 mit nur zwei Kämpfen 85 Mio Dollar


Die sportlichen Bestverdiener sind ideale Werbeträger. So wird Mesut Özil von Adidas ausgestattet, Messi und Mario Götze werben für Nike und Roger Federer preis Luxusautos von Mercedes-Benz und Rasierklingen von Gillette an. Natürlich spielen bei Vereinsspielern - wie im Football oder Basketball - auch das Grundgehalt und Erfolgsprämien eine Rolle. Für Tennisspieler oder Leichtathleten zählt hingegen vor allem das Preisgeld.

Weltfußballer Lionel Messi verdient jährlich Millionen Euro mit Werbung. Das dabei auch mal eine peinlicher Spot herauskommt, kann man hier sehen. Messi wirbt für ein japanisches Anti-Falten-Waschgel

Kommentare