Foto: Shutterstock.com

Doping im Sport? - Diese Mittel werden verwendet

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:03
Diese Mittel verwendet man beim Doping im Sport.

Es kommen fast täglich neue Doping-Mittel auf den Markt um so raffinierter sie sind um so weniger kann man sie dann auch feststellen. Es ist nicht nur beim Radsport gang und gebe, Doping Mittel zu verwenden, in fast jeder Sportart wird es verwendet. Es werden immer höhere Leistungen erwartet, man muss immer schneller werden besser und einzigartiger, doch ein jeder Mensch hat seine Grenzen und um die Erwartungen der Fans nicht zu enttäuschen greift man dann zu Doping Mittel, dass ist und soll keine Entschuldigung sein, denn Doping Mittel zu nehmen ist unfair und äußerst unsportlich.

  • Es besteht immer die Gefahr das man zu viel davon nimmt und abhängig wird, Gesundheitsschädlich sind Doping Mittel sowieso, sehr gefährlich wird es wenn man den Sport so vergöttert das man die Realität zu Wirklichkeit verliert. 
  • Die Nebenwirkungen bei Anabolika, kann bei Frauen bis zur Unfruchtbarkeit führen, bei Männer werden die weiblichen Geschlechtshormone erhöht, kann bis zum Brustkrebs führen, außer den Psychischen Störungen, tritt Wachstumsstillstand bei Jugendlichen ein.
  • Solche Kleinigkeiten wie Übelkeit und ständiges Erbrechen ist nichts gegen die Leberschäden die bis zum Leberkrebs führen.

  • Zunächst braucht man einmal das passende Doping Mittel, man kann sich es spritzen oder als Saft einnehmen auch gibt es sie in Tablettenform bis hin zu Blutaustausch.

  1. Jeder kennt ja heute Anabolika, Amphetamine und natürlich auch Wachstumshormone, es gibt hier viele Wirkstoffe die verboten sin man unterscheidet hier auch noch das es auch verbotene Doping Methoden gibt wie Blutdoping.
  2. Da es viele verschiedene Sportarten gibt sollte man auch wissen für was man ein Mittel einsetzen kan um nicht Müde zu werden immer gut drauf sein und hohe Laufleistung erfüllen kann so wie zum Beispiel im Fußball, nimmt man Kokain, Amphetamine und Ecstasy.
  3. In den meisten Hustensäfte findet man Ephedrin, doch man muss davon schon sehr viel trinken, bis sie wirken. Sehr gefährlich ist es solche Mittel ständig einzunehmen, von Herz - und Kreislaufversagen bis hin zu absoluten Erschöpfung, die dann auch zu Todesfällen führen kann. 
  4. Das Mittel B2 - Agoniten eigentlich in der Tiermästerei eingesetzt sowie Steroidhormons, Testosteron, Stanozolol, Metandienon und Nandrolon sind die Mitelchen für die Muskelmänner, denn wie sollte man auf natürlicher Weise solche Muskeln bekommen als mit Anabolika.
  5. Beim Boxen nimmt man wohl eher Diuretika, sie bewirken eine höhere Flüssigkeitsausscheidung, so verliert man an Gewicht und kommt so in eine andere Gewichtsklasse.
  6. Zu erwähnen ist noch das HGH ein Wachstumshormon also ein Peptidhormon was auf sehr vielen Aminosäuren aufgebaut ist.
  7. Auch EPO dürfen wir hier nicht vergessen. Erythropoietin, ist im Grunde nichts anderes als Blutdoping, es erhöht den Sauerstoffgehalt im Blut, wird viel im Radsport benutzt. 
  8. Ich hoffe hier jedem einen kleinen Einblick ins Doping-Geschäft gegeben zu haben; dass da sehr viel Geld auch eine Rolle spielt dürfte jedem klar sein.

Kommentare