Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:32
Die Fußball-Fans in Österreich.

Die Anzahl der Spiele, in denen Österreichs Fußballvereine auf europäischer Bühne so richtig überzeugen konnten, ist (trotz des aktuellen Erfolgslaufs der Bullen-Elf aus Salzburg) eher überschaubar. Zumindest rein sportlich gesehen. Anders sieht es da schon auf Fan-Ebene aus. Hier hat Österreich einige Gruppierungen zu bieten, die auch international großes Ansehen genießen.

 

Die nennenswerten Szenen sind natürlich in den größeren Städten angesiedelt, doch auch so mancher "Dorfclub" kann beachtliche Unterstützung aufweisen. Auf der anderen Seite hat Österreich abseits von Ultras und Fanblöcken in Sachen Stadionathmosphäre eher wenig zu bieten: Die Besucherzahlen bei den Ligaspielen sind - bis auf Ausnahmen - äußerst bescheiden und kommen bei weitem nicht an jene in Deutschland heran. In diesem Beitrag wollen wir der Frage nachgehen, welche Fußballclubs aus Österreich denn die beeindruckendsten Fanszenen haben.

 

1. SK Rapid Wien

Rapid-Fans. Credits: Claus Rebler / flickr.com / cc
Rapid-Fans. Credits: Claus Rebler / flickr.com / cc Foto: Claus Rebler / flickr.com / cc

Der Traditionsverein aus der Bundeshauptstadt ist bis über Österreichs Grenzen für die außergewöhnliche Stimmung bekannt, welche die Rapid-Fans regelmäßig fabrizieren. Wunderbare Choreographien und eine echte Hexenkesselatmosphäre im baufälligen Hanappi-Stadion machen Rapid zu einem echten Stimmungsmacher. Momentan wird dieses allerdings abgerissen und durch eine moderne Arena ersetzt. So lange müssen die Rapidler im nicht sonderlich beliebten Happel-Oval beim Prater auflaufen.

 

Auch bei Auswärtsspielen im In- und Ausland ist üblicherweise eine große Abordnunger grün-weißer Anhänger mit von der Partie. Da kommt es schon mal vor, dass auch in der Ferne für Heimspielkulisse gesorgt werden kann.

2. SK Sturm Graz

Sturm-Fans. Credits: Wikimedia Commons
Sturm-Fans. Credits: Wikimedia Commons Foto: Claus Rebler / flickr.com / cc

Aus Graz kommt der wohl größte Herausforderer der Rapidler. Die Sturm-Fans (Brigata, Juwels, Sturmflut, ...) sind ohne Frage eine weitere Vorzeige-Szene aus Österreich. Neben ähnlich beeindruckenden Choreographien sind die Grazer vor allem für ihre lautstarke Unterstützung und eingängiges Liedmaterial bekannt. Auch Sturm hat einen "harten Kern" der Fans von beachtlicher Größe.

 

So kann bei Heim- sowie bei Auswärtsspielen eine beeindruckende Stimmung von den Rängen zustande gebracht werden. Immer wieder macht man auch durch kritische Sichtweisen und Aktionen auf sich aufmerskam. So hat man vor kurzem den Boykott eines Auswärtsspieles in Wien angekündigt, da die Wiener Austria dort - nach Ansicht der Fans - viel zu hohe Ticketpreise für Gästefans forderte. Aktuell ist Sturm Graz öfters mal in den unteren Regionen der Tablle zu finden, was für einiges an Zündstoff bei den Fans sorgt.

3. FK Austria Wien

Austria-Fans. Credits: lembagg / flickr.com / cc
Austria-Fans. Credits: lembagg / flickr.com / cc Foto: Claus Rebler / flickr.com / cc

Auch die Violetten aus Wien zählen zu den größten Fankurven dieses Landes. Markant ist, dass die Fantribüne der Wiener Austria nicht ganz so ultra-dominiert ist, wie es bei anderen größeren Vereinen der Fall ist. Viel mehr spielen unterschiedlichste Einflüsse eine Rolle und die Unterstützung in Wien-Favoriten ist eher im britischen Stile angelegt.

 

Obwohl eine solide Fanbasis vorhanden ist, kann man meist nicht ganz mit der Atmosphäre bei Sturm Graz oder dem Stadtrivalen Rapid mithalten. Puncto Fanclubs sind Fanatics, Fedayn, Bulldogs und Unsterblich Wien bekannte Namen. Unsterblich Wien waren es auch, die zuletzt für Aufregung auf Grund von rechtsextremen Skandalen im- und außerhalb des Stadions gesorgt hatten und mittlerweile Seitens des Clubs Hausverbot kassiert haben.

 

Der Verein hat UST danach den Status des 'offiziellen Fanclubs' aberkannt. Obwohl die Austria immer wieder Probleme mit fragwürdigen, politisch motivierten Aktionen ihrer Fans hat, spricht sich wohl der Großteil der Anhängerschaften gegen solches Gedankengut aus.

4. SV Austria Salzburg

'Open Sans', sans-serif; font-style: normal; font-variant: normal; line-height: 22.5px; font-size: 15px;">Obwohl der eigentliche Salzburger Bundesligaclub den Namen RedBull Salzburg trägt, finden sich deutlich mehr aktive Anhänger beim derzeit drittklassigen SV Austria Salzburg. Der Grund: RedBull hat bei der Vereinsübernahme der ehemaligen Salzburger Austria einfach Farben, Namen und Geschichte ausgelöscht und einen Retortenclub ins Leben gerufen.

 

Ein beträchtlicher Teil der Salzburger Anhängerschaft ließ sich das schlicht und einfach nicht gefallen und gründete den Herzensclub kurzerhand neu. Trotz suboptimaler Infrastruktur und einem langen Weg zurück, den man noch vor sich hat, waren schnell erste Erfolge der neuen/alten Austria zu feiern und die Fans sorgten für Bundesliga-Stimmung in den unteren Ligen. Nach wie vor zählt das violette Salzburg sicher zu den beachtlichsten Fanszenen in Österreich.

5. FC Wacker Innsbruck

'Open Sans', sans-serif; font-size: 15px; font-style: normal; font-variant: normal; line-height: 22.5px;">Die Erzrivalen der Salzburger kommen aus Innsbruck und haben ebenfalls eine ordentliche Fanszene zu bieten. Obwohl die goldenen Zeiten des Tiroler Fußballs längst vorbei zu sein scheinen, kann sich der FC Wacker stets über euphorische Unterstützung freuen. Auf der Nordtribüne des Tivoli-Stadions machen 'Verrückte Köpfe' & Co. Stimmung.

6. SV Ried im Innkreis

'Open Sans', sans-serif; font-size: 15px; font-style: normal; font-variant: normal; line-height: 22.5px;">Die Kleinstadt Ried bzw die SV Ried sind durch konstante und effiziente Arbeit ein fester Bestandteil der Fuball-Bundesliga geworden. Trotz des kleineren Einzugsgebietes konnte man den Rivalen aus dem nahen Linz sportlich gesehen allemal Paroli bieten. Das gilt auch für die Fanszene, da sich in Ried eine kleine aber feine Support-Kultur entwickelt hat. Man darf gespannt sein, wie sich die Fankurve in den nächsten Jahren weiterentwickeln wird.

7. Linzer ASK

'Open Sans', sans-serif; font-size: 15px; font-style: normal; font-variant: normal; line-height: 22.5px;">Die LASK-Anhänger machen gerade schwere Zeiten durch. Wegen einer früheren Lizenz-Verweigerung in der Bundesliga muss der Traditionsverein derzeit in der Ersten Liga (2. Spielklasse) antreten. Die Fans protestierten gegen Investor, Präsident und Sündenbock Peter Michael Reichel. Es scheint so, als konnte es erst mit dessen Abgang mit dem LASK und dessen Fanszene wieder aufwärts gehen. Dabei wäre die LASK-Kurve (Viking Linz, Linzer Jungs, ...) vom Support her absolut erstligatauglich. 

8. Blau-Weiss Linz

'Open Sans', sans-serif; font-size: 15px; font-style: normal; font-variant: normal; line-height: 22.5px;">BW Linz ist der Nachfolgeverein des ehemaligen SK VÖEST Linz, was auch erklärt, dass so mancher Fanclub lange vor dem offiziellen Gründungsjahr (1997) existiert hat. Wie Stadtrivale LASK kämpft man derzeit in der 3. Leistungsklasse um Punkte. Verschiedene Fanclubs (vereint durch die Plattform 'Stahlstadt-Kollektiv') supporten die Blau-Weißen und erhalten den SKV-Spirit von damals auf jeden Fall aufrecht.

9. Grazer AK

'Open Sans', sans-serif; font-size: 15px; font-style: normal; font-variant: normal; line-height: 22.5px;">2004 wurde der GAK Fußball-Meister und war einige Zeit lang unter den allerbesten Vereinen des Landes. Ein Zwangsabstieg und vier Konkursanträge von 2007 bis 2012 später, erfolgte aber dann die Einstellung des Profibetriebs. Die Mitglieder und Fans des GAK gaben aber nicht auf und gründeten ihren Verein kurzerhand unter dem Namen GAC neu. Obwohl man natürlich unten im Ligensystem (1. Klasse) starten muss und auf das prestigeträchtige Stadtderby gegen den SK Sturm verzichten muss, sorgen die Anhänger der 'Roten Teufel' dennoch für beeindruckende Unterstützung.

10. RedBull Salzburg

'Open Sans', sans-serif; font-size: 15px; font-style: normal; font-variant: normal; line-height: 22.5px;">Trotz der sportlichen Dominanz der Salzburger Bullen in Österreich herrscht auch mit prominenten Gegner und heroischen Siegen am Spielfeld keine wirklich beeindruckende Stimmung in der RedBull-Arena. Oft werden die Bullen-Anhänger als "Konsumenten" des Getränkeherstellers verschmäht. Dennoch hat sich eine Fanszene gebildet, die sich aus Überläufern von der ehemaligen Austria und jungen Neo-Fans zusammensetzt und sich relativ unbeeindruckt davon gibt. Mit den von Ultas dominierten Szenen der Ligarivalen hat man aber (logischerweise) relativ wenig zu tun; RBS ist eher für 'Event-Publikum' bekannt. Das ganze muss sich wohl erst noch entwickeln - es bleibt abzuwarten, welche Strategie RedBull im Fußball langfristig fahren wird. 

Weitere Vereine mit aktiver Fanszene (Auswahl):

'Open Sans', sans-serif; font-style: normal; font-variant: normal; line-height: 22.5px; font-size: 15px;">
  • Vorwärts Steyr
  • Admira Wacker Mödling
  • SW Bregenz
  • First Vienna FC
  • Wiener Sportklub
  • SC Austria Lustenau
  • SKN St.Pölten
  • SCR Altach
  • Kommentare