Foto: Shutterstock.com

Bezahlen per Rechnung? - Vor- und Nachteile

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:02
Von Käufern geliebt; von Verkäufern jedoch weniger...

Von Käufern geliebt von Verkäufern jedoch weniger, ist die Zahlungsart ,,per Rechnung''. Hierbei erhält der Käufer nämlich die Ware vor Bezahlung und hat dafür sogar noch 14 bis 30 Tage Zeit. Was sich verlockend und einfach anhört, bietet neben Vorteilen, leider auch Nachteile.

  • Sobald du die Ware erhältst und diese erst einmal testen möchtest, ist Vorsicht geboten.
  • Setz dich zunächst mit der Firma bzw. dem Lieferanten in Verbindung, um zu besprechen, inwieweit du das Gerät testen darfst.
  • Sollte nämlich bereits das Auspacken zum Kauf verpflichten, das Gerät jedoch nicht deinen Vorstellungen entsprechen, ist der Betrag von dir zu entrichten.
  • Auch ist es wichtig zu beachten, dass du das Paket, bei Nichtgefallen rechtzeitig zurücksendest, sodass es innerhalb der 14 Tage beim Absender wieder ankommt.
  • Das gleich gilt für die Zahlung. Du hast keine 14 Tage dafür Zeit, das Geld zu überweisen, sondern 14 Tage, bis das Geld auf dem Konto des Empfängers sein muss.
  • Da Pakete bereits während des Transports beschädigt werden können und du später nicht dafür verantwortlich gemacht werden möchtest, solltest du das Paket vor den Augen des Lieferanten auspacken (dieses Recht steht dir zu).

Vorteile

Für den Kunden

  1. Beim Kauf auf Rechnung bzw. dem Zahlen per Rechnung kann der Käufer die Ware ohne Risiko kaufen und testen.
  2. Ihm bietet sich nämlich die Möglichkeit die Ware zunächst zu erhalten, sie zu testen, zu bewerten und bei Nichtgefallen abzulehnen und zurück zusenden (beim Testen der Ware gibt es verschiedene Bestimmungen).
  3. Ein weiterer Vorteil ist auch der, dass die Ware auch dann bestellt werden kann, wenn das Geld, um sie zu bezahlen erst zu einem späteren Zeitpunkt vorliegt.

Für den Verkäufer

  1. Der Vorteil für den Verkäufer ist zunächst der, dass dieser evtl. mehr Produkte verkauft, da diese Zahlungsart bei Käufern recht beliebt ist.

Nachteile

Für den Käufer

  1. Ein großer Nachteil beim Zahlen per Rechnung ist der, dass das Zahlen vergessen werden kann.
  2. Die 14 bis 30 Tage, solange hat man nämlich Zeit, können schnell überschritten werden, was dann teuer werden kann, da Mahn- bzw. Verzugskosten hinzukommen.

Für den Verkäufer

  1. Ein großer Nachteil, aus welchem viele Verkäufer und Firmen diese Zahlungsart auch nicht mehr anbieten, ist der, dass sie ihr Geld evtl. nicht erhalten oder nur sehr spät.
  2. Einige Kunden nämlich, kommen mit den Zahlungen in Verzug und der Verkäufer hat seine Ware bereits verschickt.
  3. Deshalb bieten viele Firmen diese Zahlungsart nur für andere Firmen oder nur für Stammkunden an, von denen sie wissen, dass diese rechtzeitig zahlen.

Kommentare