Foto: Shutterstock.com

Bundespolizei Virus entfernen? - So beseitigst Du den Trojaner

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:06
Du willst morgens an deine Arbeit gehen, aber Dein Windows startet nicht mehr?
Stattdessen erscheint die Meldung, dass aus Sicherheitsgründen eine Sperrung des Systems erfolgte? Dann hat Dich wohl der BKA Trojaner heimgesucht. Dein Rechner ist zur Geisel geworden. Ein Beamter ist rein gekrochen, und jetzt will er von dir ein hübsches Lösegeld erpressen. Was für ein mieser Trick. Doch keine Angst: Du brauchst nicht zahlen, sondern einfach nur dem Terroristen den Gar aus zu machen.

  • Mit einem anderen PC oder bei guten Freunden solltest Du dir nun eine Notfalldatei aus dem Internet downloaden. 
  • Angeboten wird zum Beispiel das Kaspersky Notfallprogramm in Form einer Iso-Datei. 
  • Brennst Du diese auf eine CD, wird daraus ein bootfähiger Notfall Datenträger. Damit kannst Du sowohl ein Backup Deines Rechners erstellen, als auch den Bundespolizei Virus killen. 
  • Wichtig: Die geretteten Daten sollten auf einer externen Festplatte gespeichert werden, worauf genug Platz ist.

Dem Trojaner schlägt die letzte Stunde - Jetzt kann der Schuft eliminiert werden. Gehe dazu bitte folgendermaßen vor:

  1. Boote Deinen PC mit dem Kaspersky Notfall-Datenträger.
  2. Es erscheint ein Menü für die Sprachauswahl. Wähle die Sprache und bestätige mit OK.
  3. Jetzt musst Du den Lizenzbedingungen zu stimmen, danach den graphischen Modus auswählen.
  4. Das Symbol, was am Bildschirmrand links unten zu sehen ist, muss angeklickt- und das Terminal-Fenster geöffnet werden. 
  5. Jetzt bitte den Befehl „windowsunlocker“ eingeben und mit „enter“ bestätigen.
  6. Es erfolgt eine gründliche Virenprüfung Deiner Registrierungsdatenbank. Alle aufgespürten Schädlinge werden ohne Bestätigungsanfrage entfernt.
  7. Du kannst nun das Terminalfenster schließen. Da aber vorerst lediglich die Registrierung bereinigt ist, sollte jetzt der gesamte Rechner gescannt werden. Das Programm ist auf dem Notfalldatenträger über das Startmenü abrufbar.
  8. Klicke auf „Update“, damit die Virendatenbank aktualisiert wird. Danach kannst Du den Menüpunkt „K. Rescue Disk“ wählen und den Scan starten. Bei gefundener Schadsoftware erfolgt je nach Entscheidung eine Desinfektion oder Löschung.
  9. Jetzt ist Dein Computer frei, und Du kannst dir ein Programm installieren, was ihn zuverlässig und optimal vor Viren, Spyware und Trojanern schützt. Beispiel: Gleich das Kaspersky nehmen.

Kommentare