Foto: Shutterstock.com

Dateiendung SVG verwenden? - So kann man diese Dateien öffnen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:16
Bei einer SVG-Datei handelt es sich um eine sogenannte Vektorgrafik. Wie kann man diese öffnen?

Möglicherweise sind Sie beim Durchsuchen Ihrer Festplatte auch schon einmal auf die Dateiendung SVG gestoßen und konnten mit dieser überhaupt nichts anfangen. Die Dateiendung SVG besagt, dass es sich hierbei um eine sogenannte Vektorgrafik handelt. Die Abkürzung steht für Scalable Vector Graphics, auf Deutsch skalierbare Vektorgrafik. Es handelt sich hierbei um 2D-Grafiken, die häufig bei der Erstellung von Logos oder Ähnlichem verwendet werden.

Wichtige Hintergrundinformationen

  • Im Gegensatz zu sogenannten Rastergrafiken wie beispielsweise JPG-Bildern enthalten SVG-Dateien einfach gesagt nicht Informationen, welcher Pixel an welcher Stelle des Bildes welche Farbinformation enthält, sondern Informationen über die Form und Größe der Grafikelemente (zum Beispiel Kreise, Rechtecke oder andere Grafikelemente).
  • SVG-Dateien sind in vielen Fällen in gepackten ZIP-Archiven enthalten und müssen vor der Verwendung oder dem Öffnen zunächst einmal entpackt werden.
  • Danach können Sie die Datei beispielsweise in einem Texteditor öffnen und gegebenenfalls auch bearbeiten. So ist es zum Beispiel möglich, die Form von grafischen Elementen im Texteditor zu verändern oder zu manipulieren. Allerdings ist diese Methode sehr umständlich, da hier eine Art Vorschau auf die fertigen Grafikelemente natürlich nicht möglich ist.
  • Besser öffnen können Sie eine Datei mit dieser Dateiendung mit einem speziellen Programm zum Bearbeiten von Vektorgrafiken. Hier sehen Sie sofort den Inhalt der Datei und können sich im wahrsten Sinne ein Bild des Inhalts der SVG-Datei machen.
  • Sie brauchen noch nicht einmal ein spezielles Programm zum Öffnen dieser Datei zu kaufen, sondern können natürlich auch auf kostenlose Programme zurückgreifen, die für das Erstellen und Bearbeiten von Vektorgrafiken geschrieben wurden.
  • Eines dieser kostenlosen Programme heißt InkScape. Dieses Programm bekommen Sie auf zahlreichen Internetseiten, die Freeware-Programme zum Download anbieten, beispielsweise auf der Homepage von Chip.
  • Laden Sie sich einfach dieses kostenlose Vektorprogramm herunter und installieren Sie es auf Ihrem Computer. Die Installation ist sehr einfach gehalten und dürfte keine weiteren Schwierigkeiten verursachen.
  • Nach der Programminstallation brauchen Sie nur noch die zu öffnende SVG-Datei auf Ihrem Computer gegebenenfalls zu entpacken (beispielsweise mit WinZIP), bevor Sie die Datei mit den Vektorprogramm InkScape öffnen können.
  • Starten Sie dazu das Programm InkScape zunächst. Durch einen Klick auf den Menüpunkt "Datei" und "Öffnen" können Sie nun die gewünschte Datei auf einfache Weise öffnen. Unter dem Auswahlmenü "Dateityp" können Sie gegebenenfalls den gewünschten Dateityp einstellen, damit Sie Ihre SVG-Datei leichter auf der Festplatte finden.
  • Nach dem Öffnen der Datei wird diese unter InkScape als Grafikdatei angezeigt. Hier haben Sie nun die Möglichkeit, die Datei entweder zu bearbeiten oder auch in eine gewöhnliche Grafikdatei umzuwandeln. Falls Sie dies vorhaben, wählen Sie einfach im Menü "Datei" die Funktion "Bitmap exportieren" aus.
  • Nach dem Exportieren der Datei können Sie diese mit einem Grafikprogramm Ihrer Wahl öffnen und betrachten.

 

Kommentare