Foto: Shutterstock.com

Der Laptop wir heiß - hier ein Gegenmittel

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:58
Dein Laptop wird richtig heiß und schaltet sich dann ab?
- Das sollte vermieden werden, denn durch die Überhitzung wird die Leistungsfähigkeit und die Lebensdauer deines Computers gemindert. Hier ein paar Tipps und Tricks, wie du der Überhitzung entgegenwirken kannst. Erst das Problem dann die Lösung.

  • Ursache für die Überhitzung: In einem Laptop arbeiten die Grafikkarte und der Prozessor mit hoher Leistung auf kleinem Raum zusammen. Daran kann man als Benutzer nichts ändern. Zudem sind die Lüfter der Rechner meist auf der Unterseite der Geäuse angebracht, was bei einer ungeeigneten Unterlage schnell zu einem Wärmestau führen kann. Also, was kannst du tun?
  • Lösungen: Zunächst kannst du die Grafikeinstellungen heruntersetzen. Dadurch wird die Grafikkarte weniger beansprucht und sie erzeugt weniger Hitze.

  1. Es gibt wärmeableitende Unterlagen für Laptops, die einen Wärmestau verhindern.
  2.  Manchmal reicht aber auch schon ein Buch oder ein Holzbrett, das man eh schon zu Hause hat. Wichtig ist nur, dass unter dem Rechner keine Stoffe wie etwa Tischdecken liegen.
  3. Zudem kannst du den Laptop regelmäßig aufschrauben und den Lüfter reinigen. Hierbei ist jedoch Vorsicht geboten! Bei manchen Herstellern verlierst du die Garantie, wenn du das Gerät eigenhändig aufschraubst.
  4. Dann aber auch nur vorsichtig mit einem Staubsauger die Lüftung des Prozessors absaugen.
  5. Wenn du in der freien Natur arbeitest, dann schütze deinen Rechner einfach vor direkter Sonneneinstrahlung, die ihn zusätzlich aufheizt.
  6. Und in geschlossenen Räumen, kann eine gemäßigte Raumtemperatur ebenfalls dazu beitragen, dass der Rechner nicht überhitzt.
  7. Mit diesen Tipps wünsche ich deinem Laptop eine ausdauernde Leistung.

Kommentare