Foto: Screenshot / Die Cache-Size bei Firefox kann manuell angepasst werden.

Firefox: Wie groß sollte der Cache sein?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:29
Der Cache in Firefox ist eine Art permanenter Speicher.

Der Cache in Firefox ist eine Art permanenter Speicher, welche die Seiten, die Du besuchst, lokal auf Deinen Rechner kopiert. Die Größe dieses Zwischenspeichers kann verändert werden, was Auswirkungen auf das Surfen im Internet hat.

Tipps zur Cache-Einstellung bei Firefox

  • Die Standardeinstellung in Firefox beträgt 50 Megabyte. Das bedeutet, dass maximal 50 Megabyte an Festplattenspeicher mit Daten aus dem Internet belegt werden. (In manchen Firefox-Varianten ist dieser Wert standardmäßig deutlich höher)
  • Darüber hinaus verwendet Firefox ein automatisches Cache-Management, welches diese Größe dynamisch Deinem Surfverhalten anpasst. Diese Informationen stammen von Seiten, die Du in letzter Zeit besucht hast. Beim nächsten Besuch dieser Seiten wirst Du bemerken, dass die Seite sehr schnell lädt.
  • Dies liegt daran, dass die Daten nicht aus dem Internet, sondern aus dem Cache geladen werden. Wenn der Cache voll ist, werden die jeweils ältesten Daten durch neue ersetzt. Ein größerer Cache speichert also mehr Webseiten, benötigt aber auch mehr Festplattenspeicher.
  • Wenn Du regelmäßig viele verschiedene Webseiten im Internet besuchst, kann eine Vergrößerung des Speichers auf 100 oder 200 Megabyte sinnvoll sein. Einen Wert von 0 Megabyte solltest Du nicht verwenden, da Firefox sonst bei jedem Starten die Inhalte jeder Webseite neu anfordern muss.
  • Dies würde das Surfen unnötig verlangsamen. Für den normalen Nutzer ist der voreingestellte Wert von 50 Megabyte jedoch in der Regel vollkommen ausreichend.

 

Weitere Beiträge zum Thema:

Kommentare