Foto: Shutterstock.com

Für Whatsapp bezahlen - Ja oder Nein?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:21
Messengernutzer werden zur Kasse gebeten.

Millionen Handynutzer lieben den "WhatsApp" Messenger. Täglich werden mehrere hunderttausende Chat- oder Sprachnachrichten, Bilder sowie Videos weltweit ausgetauscht. Weltweit ist ein äußerst zutreffender Begriff, denn diese App ermöglicht den internationalen Austausch zwischen Menschen - und das in sekundenschnelle. IPhone-Nutzer wurden bereits zur Kasse gebeten, Android-Kandidaten sollen nun folgen.

  • iPhone-User der Messengerapp zahlen schon von Beginn an einen kleinen Geldbetrag, um mit den Leuten in ihrer Telefonliste aktiv in Kontakt treten zu können.
  • Für Android-Nutzer war "WhatsApp" bis vor kurzem noch kostenlos. Dies ändert sich - doch keine Sorge, nicht von heute auf morgen!
  • Andorid-Nutzer können nach der Erstinstallation den Messenger für ein ganzes Jahr kostenlos "testen" und sich im Anschluss entscheiden, ob sie ein kostenpflichtiges Messenger-Abo überhaupt eingehen wollen.
  • Dabei handelt es sich wirklich nur um sehr kleine Beträge. Rund 0,89 Cent soll eine darauf folgende einjährige Nutzung für Android-Nutzer kosten.
  • Es ist sogar möglich das Abo um mehrere Jahre zu verlängern - hoch gerechnet wird man zu dem Ergebnis kommen, dass "WhatsApp" trotz alle dem immer noch billiger als das einfache Versenden von SMS, welche meist rund 0,19 Cent ohne jegliche SMS-Flatrate kosten, ist.
  • Darüber hinaus bietet "WhatsApp" häufig attraktive Updates mit etlichen Bug-fixes, neuen Designs und manchmal sogar einer Smileyerweiterung an. Das Geld der User scheint sich also im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt zu machen.
  • Außerdem muss immer wieder daran erinnert werden, dass die Entwickler von "WhatsApp" ihre User bzw. Kunden mit der Neuigkeit des Bezahlens keineswegs überrumpelt haben, denn das die App für Android-Nutzer nicht ewig kostenlos bleiben wird wurde in den "FAQ"s der "WhatsApp"-Homepage vorher angekündigt.

  • Der "WhatsApp" Messenger ist für die folgenden Smartphones zum Download und Installation verfügbar: Android, BlackBerry, iPhone, Windows Phone sowie Nokia.

Wichtige Hinweise

Um das "WhatsApp" zum ersten Mal nach einem Probeabo zu verlängern, gehst Du wie folgt vor:

  1. Öffne auf Deinem Smartphone den "WhatsApp" Messenger.
  2. Klicke oben in der rechten Ecke auf die drei untereinander liegenden Quadrate.
  3. Eine Liste an Optionen öffnet sich.
  4. Wähle den Punkt "Einstellungen" aus.
  5. Anschließend wählst Du die Option "Account" aus.
  6. Du wirst weitergeleitet und klickst dann auf den Punkt "Bezahlinformationen".
  7. Auf der neuen Seite siehst Du die jeweiligen Angebote für eine Aboverlängerung. Derzeit kannst Du zwischen einem Jahr, drei oder sogar fünf Jahren wählen.
  8. Scrollst Du ein wenig weiter runter, kannst Du die für Dich geeignete Zahlungsoption auswählen.
  9. Seit dem letzten Update steht nun auch die Option per "PayPal" zu bezahlen zur Verfügung. Vorher ging dies meist nur per Kreditkarte.
  10. Wähle also eine der Zahlungsoptionen aus, fülle alle geforderten Informationen wahrheitsgemäß aus und schon sollte Dein "WhatsApp"-Abo verlängert sein.

Kommentare