Foto: Shutterstock.com

GVU-Trojaner entfernen? -So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:07
Der so genannte GVU-Trojaner deaktiviert den Windows-Desktop.

Der so genannte GVU-Trojaner deaktiviert den Windows-Desktop, den Taskmanager und die Registry eines Computers. Zugleich gibt er eine Warnmeldung heraus, die illegal heruntergeladene Dateien oder das Verteilen von Spam-Mails vorgibt. Dazu wird sogar das Bild der Webcam des Nutzers angezeigt. Erst nach Überweisung von 100.- € soll die Sperre und das Video-Stalking eingestellt werden. 

  • Betroffene sollten auf keinen Fall zahlen, sondern den Vorfall der Polizei melden.
  • Der Trojaner stammt nämlich von Betrügern und nicht etwa von der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e.V. (GVU) oder gar dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). 

Das Entfernen des Trojaners geht so

  1. Sobald Sie die Meldung des Trojaners sehen, starten Sie den Computer neu. Während des Vorgangs drücken Sie mehrmals F8, um in die Startoptionen für Windows zu gelangen.
  2. Dort klicken Sie auf den Punkt "Abgesicherter Modus mit Eingabeaufforderung". 
  3. Wenn nur noch ein blinkender Balken zu sehen ist, geben Sie "rstrui.exe" ein. 
  4. Dieser Befehl startet die Systemwiederherstellung. Jetzt können Sie einen Systemwiederherstellungspunkt wählen und Ihren PC zurücksetzen. 
  5. Noch einfacher geht es mit einer Software zum Entsperren von Windows, die man aus dem Internet kostenlos herunterladen kann (beispielsweise Windowsunlocker von Kaspersky).
  6. In jedem Fall sollten die wichtigsten Daten gesichert und anschließend das System neu aufgesetzt werden. 
  7. Vorsichtshalber sollten Sie auch die Webcam deaktivieren bzw. abkleben, wenn Sie sie nicht benutzen.

Kommentare