Foto: Shutterstock.com

Kann man einen Laptop-Akku regenerieren?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:10
Mit der Zeit verkürzt sich die Laufzeit eines Laptop-Akkus.
Dies kann aufgrund von Alterserscheinungen sein oder falscher Handhabung. Hier einige Tipps & Tricks, wie du deinen Laptop-Akku generierst und diesen zukünftig besser behandeln kannst.

Laptop-Akku regenerieren

Die einzige Möglichkeit um die Laufzeit des Laptop-Akkus wieder zu verbessern und zu verlängern, ist die, dass man mehrere Ladezyklen durchlaufen lassen muss, sprich: Immer wieder auf- und entladen.

  1. Zunächst musst du den Laptop-Akku komplett leerladen lassen.
  2. Dafür darf der Laptop nicht an der Steckdose angesteckt sein.
  3. Du lässt den Laptop laufen oder arbeitest an ihm, bis der Akku so schwach ist, dass der Ruhemodus eintrifft.
  4. Du schaltest den Laptop neu an und drückst, während der Laptop noch das Betriebssystem hochlädt, F5, um ins Menü zu gelangen.
  5. In diesem Modus lässt du den Laptop-Akku vollständig entladen, bis sich der Laptop ausschaltet.
  6. Danach steckst du den Laptop in die Steckdose und lässt ihn mindestens 4 Stunden ganz aufladen.
  7. Nun wiederholst du alles um die 2-4 Mal und danach sollte sich die Laufzeit deines Akkus verbessert haben.
  8. Ist dies nicht der Fall, ist der Akku hinüber.

Tipps & Tricks

Akku richtig auf- und entladen

Aufladen

  • Bevor du den Laptop nutzt, ladest du diesen am besten auf und nutzt ihn danach ohne Steckdose.
  • Ist dieser entleert, lädst du ihn erneut auf.
  • Das Arbeiten am Laptop mit Netzwerkstecker ist nur in dringenden Notfällen ratsam, da sich der Akku ansonsten ständig auf und entleert und es diesem auf Dauer schadet.

Entladen

  • Der Akku eines Laptops sollte niemals vollständig entladen werden, bevor man die Batterie wieder auflädt.
  • Mit Windows 7 lässt sich dies besser kontrollieren.
  • Dazu gehst du auf ,,Start'', dann auf ,,Energiesparplanbearbeiten'', und auf ,,erweiterte Energieeinstellung ändern''.
  • Dort wählst du die ,,Akku-Einstellungen'' und setzt die ,,kritische Akkukapazität'' auf 5 %.
  • So fährt der PC automatisch herunter, wenn die Energie des Akkus nur noch 5 % beträgt.

Laptop kühlen

  • Eins der Hauptprobleme bei der Nutzung eines Laptops ist, dass diese sich nicht entlüften können oder an zu warmen Standorten sind.
  • Der Laptop sollte stets auf einer harten und geraden Unterlage stehen und nicht z.B. seitlich auf einem Kissen bedeckt sein, da sich dort der Lüfter befindet.
  • Sollte die Sonne scheinen, ist es zudem ratsam den Laptop nicht direktem Sonnenlicht auszuführen.
  • Mit einer Druckluftflasche kann man den Lüftungsschlitz des Laptops einmal im Monat säubern, wodurch ein besseres Lüften gewährleistet wird.

Schonzeit für den Akku

  • Wenn du weißt, dass du den ganzen Tag oder länger ständig am Laptop arbeitest und diesen immer an hast, steck den Laptop an die Steckdose und entferne den Akku des Laptops.
  • Du kannst diesen entweder vorher aufladen und ihn dann wegräumen oder vorher entleeren.
  • Auch kannst du den Akku nach z.B. 1/2 Jahr durch einen neuen ersetzen und ab dann 2 nutzen.

Kommentare