Foto: Shutterstock.com

Kann man mit 30 Jahren noch pogrammieren lernen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:22
Deine interessante Frage ist ein Spiegel der Zeit, öffnet aber auch neue Dimensionen.

Im Endeffekt aber ist das Alter nicht so bedeutend, wie viele es darstellen. Es wird lediglich häufig abgefragt, um die Menschen zu einer gewissen Kundengruppe zuzuordnen. Vor diesem Hintergrund sehe ich auch Deine Frage: Hier mischen sich Selbstzweifel, ob Du  - in der vollen Kraft der Lebensmitte stehend -  mit einem 20-jährigen mithalten könntest. Bedenke bei der Erlernung der Programmiersprachen die drei Felder Wissen, Vorstellungskraft und Phantasie! Dies hilft Dir schon enorm weiter bei der Beantwortung der Frage. Oder lese einfach weiter!

Einige Ratschläge

  • Ob Du mit 30 Jahren Programmieren lernen kannst, kannst eigentlich nur du selbst bei einem "nach Innen" horchen beantworten: Bist Du interessiert und neugierig, interessierst Du Dich für Technik und logisches Denken. Dann bringst Du wesentlich bessere Voraussetzungen mit, als so mancher "20-Jähriger". Allerdings möchte ich die Altersdiskussion möglichst schnell verlassen. Denn sie dient oftmals dazu, künstliche Hemmschwellen und Hürden aufzubauen und den Leuten zu sagen, wie sie denn zu denken hätten.
  • Betrachte also eher an das Anforderungsprofil beim Programmieren: Hier sind Wissen, Vorstellungskraft und logisches Denken erforderlich. Mit Berufserfahrung wirst Du es wesentlich einfacher haben, einen Ablaufplan zu erstellen und ein Programm erstmals richtig zu strukturieren. Die Vorstellungskraft hängt ganz von dir selbst ab und auch davon, wofür Du Dich interessierst. Auch wenn es jetzt klischeehaft klingen mag: So mancher Beamter hat bereits kurz nach seinem Berufsabschluss eine geringere Vorstellungskraft und könnte nur wesentlich schwerer programmieren lernen, als du selbst.
  • Letztendlich ist Programmieren zwar auch eine Durchhalteaufgabe: Themen müssen so lange bearbeitet werden, bis der Ablauf funktioniert und der Anwender mit dem Bildschirm gut arbeiten kann. Allerdings ist es nicht so anstrengend oder "knochenbiegend" wie beispielsweise das Geräteturnen der Damen. Dies gesagt und betrachtet zeigt sich: Es gibt eigentlich keine spezielle Altersgrenze für das Programmieren lernen. Es kommt vielmehr auf die eigenen, persönlichen Voraussetzungen und den Willen an.
  • Betrachte also im Wesentlichen die Aufgabe und was Du daraus machen möchtest. Umgekehrt funktioniert dies übrigens auch: Was sollte alle diejenigen, die heute 20 Jahre alt sind denn überhaupt in 10 Jahren machen, wenn man programmieren dann nicht mehr lernen könnte. Zumal der technische Fortschritt so schnell ist dass beim Programmieren sowieso alle paar Jahre Neues gelernt werden muss.

Kommentare