Foto: Shutterstock.com

Lasertoner nachfüllen? - So wird's gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:56
Laserpatronen sind nicht besonders günstig. Das nachfüllen ist daher eine gute Alternative.

Nicht nur in vielen anderen Bereichen, sondern auch beim Drucken mit einem Laserdrucker lässt sich durch das Nachfüllen der eingesetzten Patronen sehr viel Geld sparen, indem in diese Tonerpulver nachgefüllt wird. Das geeignete Tonerpulver bekommen Sie beispielsweise in verschiedenen Internetshops. Dabei sollten Sie aber darauf achten, dass sie auch das geeignete Tonerpulver für Ihr Modell bestellen. Nicht jedes Tonerpulver kann für Ihren Drucker verwendet werden.

  • Das Nachfüllen Ihrer Tonerpatronen unterscheidet sich von Modell zu Modell sehr stark. Deshalb liefern die meisten Anbieter von Tonerpulver auch gleich passende Nachfüllanleitungen für Ihr jeweiliges Druckermodell mit, welche Ihnen das Nachfüllen erleichtern sollen.
  • Gehen Sie beim Nachfüllen möglichst nach dieser mitgelieferten Anleitung vor, um Schäden an Ihrem Drucker zu vermeiden.
  • Zum Nachfüllen Ihrer Patrone mit Tonerpulver muss in der Regel ein kleiner Deckel an der Tonerpatrone geöffnet werden.
  • Bei manchen Modellen allerdings ist es notwendig, ein Loch in die Patrone hinein zu bohren, um das Tonerpulver einfüllen zu können.

  • Geeignetes Tonerpulver für Ihr Druckermodell
  • Chip für die Tonerpatrone (modellabhängig)
  • Einen kleinen Einfülltrichter für das Tonerpulver

  1. Zum Nachfüllen Ihres Toners nehmen Sie zunächst die leere Patrone aus dem Drucker heraus, indem Sie die Abdeckung zum Zugang der Patrone öffnen und diese herausnehmen.
  2. Schauen Sie nun in Ihrer Anleitung nach, an welcher Stelle das Tonerpulver aufgefüllt werden muss. Bei den meisten Patronen ist dazu eine Abdeckung vorhanden, welche meistens nur herausgezogen werden muss. Müssen Sie zum Nachfüllen ein Loch bohren, so sollten Sie hierfür einen geeigneten Bohrer benutzen und die anfallenden Späne möglichst sofort entfernen, damit diese nicht in den Tonerbehälter hineinfallen können.
  3. Das Einfüllen des Toners funktioniert einfacher, wenn Sie hierfür einen kleinen Trichter verwenden. Vor dem Öffnen der Flasche mit dem Tonerpulver schütteln Sie diese etwas, damit das Tonerpulver besser herausfließt.
  4. Danach füllen Sie das Tonerpulver vorsichtig in den Trichter hinein. Machen Sie am Besten zwischendurch immer wieder kleine Pausen, damit das Tonerpulver sich in der Patrone besser absetzen kann.
  5. In der Regel ist es so, dass die Menge in der gelieferten Flasche mit dem Tonerpulver genau passend für Ihr Druckermodell ist. Haben Sie den kompletten Inhalt der Flasche in die Patrone hinein gefüllt, können Sie diese wieder verschließen. Falls Sie vorher ein Loch zum Befüllen in die Patrone hinein bohren mussten, können Sie dieses mit breitem Isolierband verschließen.
  6. Falls Ihre Tonerpatrone einen Chip für den Füllstand enthält, müssen Sie diesen ebenfalls auswechseln. Der neue Chip wird dazu in der Regel nur mit doppelseitigen Klebeband, welche sich bereits auf dem Chip befindet, auf die Patrone geklebt.
  7. Danach können Sie die Patrone wieder einsetzen und Ihren Drucker weiter benutzen.

Kommentare