Foto: Shutterstock.com / iOS 7 kommt mit eingermaßen verbesserten Multitasking.

Multitasking bei iOS 7 - Die Features

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:28
Der Herbst 2013 bringt ein neues iPhone und iOS 7.

Noch im Herbst 2013 gibt es - wie mittlerweile eigentlich jedes Jahr - ein neues iPhone und somit auch ein neues Betriebssystem (iOS). Dieses kommt mit einer großen Überraschung: Unter den auffälligsten Neuerungen ist das Multitasking in iOS 7.

Key-Facts und Features von iOS 7

  • iOS 7 wird optisch etwas flacher wirken, da die Schatten komplett wegfallen
  • Apps aktualisieren sich selbstständig. Wer zum Beispiel morgens immer Nachrichten und Facebook durchstöbert, sieht direkt aktualisierten Content
  • Das Control Center wird überarbeitet und bietet schnellen Zugriff auf die wichtigsten Funktionen (Kalender, WLAN, etc.)
  • Neue Kamerafunktionen (Filter können bereits vor dem Foto aktiviert werden)
  • Siri wird einige sinnvolle Erweiterungen enthalten
  • iOS 7 wird für alle iPhones 4 und aufwärts verfügbar sein

Multitasking bei iOS 7 bzw. iOS 6: Neu aber ähnlich

  • Wie unter iOS 6 kann der User eine Übersicht anhand von Apps durch einen Doppelklick des Homebuttons sehen.
  • Weitere Ähnlichkeiten existieren zum in Gänze überarbeiteten Multitasking in iOS 7 hingegen nicht: Anstelle von Symbolen gibt es künftig "Screenshots". Ebenso funktioniert auch das Beenden der Anwendungen unterschiedlich.
  • m eine App zu beenden, mussten die User indessen auf eine App im Multitasking-Menü klicken, bis ebendiese durch eine Animation in den Beenden-Modus wechselte. Ein Klick auf das Kreuz und die App wird beendet.

Multitasking im neuen Betriebssystem iOS 7

Halbherzige Neuerungen:
Ab iOS 7 reicht es, den Screenshot von einer App dezent aus jener Multitasking-Übersicht aus dem oberen Rand heraus zu schieben. Ein Nachteil: Das Beenden mehrerer Apps ist, zumindest in der derzeit vorliegenden iOS 7 Version, nun auffällig langsamer als unter iOS 6. Denn eine Lösung, alle Apps auf einmal zu beenden, gibt es wieder nicht.

 

Innovationen:
Die Entwickler können je App das Multitasking in iOS 7 im Hintergrund via einer neuen Schnittstelle aktivieren. In iOS 6 wechseln die meisten Apps momentan noch in eine Art Pause-Modus, sofern sie eine Zeit lang im Hintergrund gelaufen sind. Bereits verfügbare Apps müssen für das Multitasking in iOS 7 also mit der neuen API erweitert werden. Laut Apple soll iOS 7 einberechnen, welche Apps der User am meisten und zu welchen Uhrzeiten nutzt. Deren Inhalt wird als Folge im Hintergrund selbstständig aktuell gehalten. Im Versuch funktionierte dieses Verfahren etwa anhand des Wetter-Programms: Beim Öffnen der App sind sämtliche Orte wirklich aktualisiert, derweil iOS 6 erst seine Information aktualisieren muss. Damit die im Hintergrund aktuell gehaltenen Apps nicht zusätzlich den Akku belasten und das mobile Datenvolumen ausreizen, führt iOS 7 die Updates in der Regel erst durch, wenn das Gerät eingeschaltet ist und einen WLAN-Zugriff besitzt. Darüber hinaus lassen sich Apps ebenso wie Wetter oder Aktien in den Einstellungen entsprechend konfigurieren.

 

Visuelles und Design:
Der Übergang zwischen den aktiven Apps hat sich für iOS 7 insbesondere visuell geändert. Nach wie vor werden durch ein doppeltes Auslösen auf den Home-Button die zuletzt verwendeten Apps angezeigt. Wie bereits von Windows 7 bekannt, werden alle aktiven Apps nebeneinander aufgelistet. Videos stoppen hierbei Nichtmal. Das Ganze erinnert stark an Android 4. Die Darstellung der geöffneten Apps erfolgt hier nur in einem übereinander liegenden Band.