Foto: Shutterstock.com / iOS 7 kommt mit eingermaßen verbesserten Multitasking.

Multitasking bei iOS 7 - Die Features

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:28
Der Herbst 2013 bringt ein neues iPhone und iOS 7.

Noch im Herbst 2013 gibt es - wie mittlerweile eigentlich jedes Jahr - ein neues iPhone und somit auch ein neues Betriebssystem (iOS). Dieses kommt mit einer großen Überraschung: Unter den auffälligsten Neuerungen ist das Multitasking in iOS 7.

Key-Facts und Features von iOS 7

  • iOS 7 wird optisch etwas flacher wirken, da die Schatten komplett wegfallen
  • Apps aktualisieren sich selbstständig. Wer zum Beispiel morgens immer Nachrichten und Facebook durchstöbert, sieht direkt aktualisierten Content
  • Das Control Center wird überarbeitet und bietet schnellen Zugriff auf die wichtigsten Funktionen (Kalender, WLAN, etc.)
  • Neue Kamerafunktionen (Filter können bereits vor dem Foto aktiviert werden)
  • Siri wird einige sinnvolle Erweiterungen enthalten
  • iOS 7 wird für alle iPhones 4 und aufwärts verfügbar sein

Multitasking bei iOS 7 bzw. iOS 6: Neu aber ähnlich

  • Wie unter iOS 6 kann der User eine Übersicht anhand von Apps durch einen Doppelklick des Homebuttons sehen.
  • Weitere Ähnlichkeiten existieren zum in Gänze überarbeiteten Multitasking in iOS 7 hingegen nicht: Anstelle von Symbolen gibt es künftig "Screenshots". Ebenso funktioniert auch das Beenden der Anwendungen unterschiedlich.
  • m eine App zu beenden, mussten die User indessen auf eine App im Multitasking-Menü klicken, bis ebendiese durch eine Animation in den Beenden-Modus wechselte. Ein Klick auf das Kreuz und die App wird beendet.

Multitasking im neuen Betriebssystem iOS 7

Halbherzige Neuerungen:
Ab iOS 7 reicht es, den Screenshot von einer App dezent aus jener Multitasking-Übersicht aus dem oberen Rand heraus zu schieben. Ein Nachteil: Das Beenden mehrerer Apps ist, zumindest in der derzeit vorliegenden iOS 7 Version, nun auffällig langsamer als unter iOS 6. Denn eine Lösung, alle Apps auf einmal zu beenden, gibt es wieder nicht.

 

Innovationen:
Die Entwickler können je App das Multitasking in iOS 7 im Hintergrund via einer neuen Schnittstelle aktivieren. In iOS 6 wechseln die meisten Apps momentan noch in eine Art Pause-Modus, sofern sie eine Zeit lang im Hintergrund gelaufen sind. Bereits verfügbare Apps müssen für das Multitasking in iOS 7 also mit der neuen API erweitert werden. Laut Apple soll iOS 7 einberechnen, welche Apps der User am meisten und zu welchen Uhrzeiten nutzt. Deren Inhalt wird als Folge im Hintergrund selbstständig aktuell gehalten. Im Versuch funktionierte dieses Verfahren etwa anhand des Wetter-Programms: Beim Öffnen der App sind sämtliche Orte wirklich aktualisiert, derweil iOS 6 erst seine Information aktualisieren muss. Damit die im Hintergrund aktuell gehaltenen Apps nicht zusätzlich den Akku belasten und das mobile Datenvolumen ausreizen, führt iOS 7 die Updates in der Regel erst durch, wenn das Gerät eingeschaltet ist und einen WLAN-Zugriff besitzt. Darüber hinaus lassen sich Apps ebenso wie Wetter oder Aktien in den Einstellungen entsprechend konfigurieren.

 

Visuelles und Design:
Der Übergang zwischen den aktiven Apps hat sich für iOS 7 insbesondere visuell geändert. Nach wie vor werden durch ein doppeltes Auslösen auf den Home-Button die zuletzt verwendeten Apps angezeigt. Wie bereits von Windows 7 bekannt, werden alle aktiven Apps nebeneinander aufgelistet. Videos stoppen hierbei Nichtmal. Das Ganze erinnert stark an Android 4. Die Darstellung der geöffneten Apps erfolgt hier nur in einem übereinander liegenden Band.

Kommentare