Foto: Sean Nel / Shutterstock.com

Nebenwirkungen von Viagra?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:09
Viagra ist der Markenname des vom amerikanischen Unternehmer Pfizer vertriebenen Potenzmittels Silde

Viagra ist der Markenname des vom amerikanischen Unternehmer Pfizer vertriebenen Potenzmittels Sildenafil. Der selbe Stoff wird seit 2006 auch als Medikament gegen Pulmonale Hypertonie unter dem Namen Revatio vertrieben. Viagra wird manchmal auch als Sammelbegriff für Potenzmittel verwendet, dieser Artikel bezieht sich jedoch ausschließlich auf Sildenafil, das ursprüngliche Viagra. Der Wirkstoff ist im deutschsprachigen Raum verschreibungspflichtig. In den ersten Jahren nach der Markteinführung kam es vermehrt zu Pressemeldungen bezüglich der Nebenwirkungen von Viagra, da es bei Nichtbeachtung der Kontraindikationen bei Patienten zu Herzversagen geführt hatte. Kontraindikationen sind Umstände, die bei einem Patienten vorliegen, welche die Verwendung einer Behandlungsmaßnahme unter allen Umständen verbieten sollten. Der möglichen Herztod als Nebenwirkung von Viagra darzustellen wäre also verfehlt, da Viagra nur nach ärztlicher Untersuchung und somit Feststellung der Abwesenheit aller Kontraindikationen überhaupt verschrieben werden dürfte.

  • Bei all diesen Nebenwirkungen von Viagra sollten nicht vergessen werden, dass selbst die harmlosesten Blutdrucksenker ähnlich grausam klingende Nebenwirkungen im Beipackzettel auflisten.
  • Die Wahrscheinlichkeit, dass überhaupt nur eine dieser Nebenwirkungen bei dir auftritt, beträgt gerade mal zwischen 10 und 11%; dass mehrere auftreten ist sehr unwahrscheinlich.
  • Ohne Verschreibung Viagra zu nehmen ist potentiell gefährlich und sollte bei einem vorliegenden Herzleiden auf jeden Fall vermieden werden.
  • Außerdem ist die Gefahr hoch ohne Rezept an Tabletten zu kommen, die andere Wirkstoffe enthalten und noch ganz andere Nebenwirkungen aufweisen. Das gilt auch häufig für im Ausland erworbenes Viagra.

Die häufigsten Nebenwirkungen

Doch auch bei ordnungsgemäßer Verschreibung verdienen die Nebenwirkungen von Viagra einen zweiten Blick.
Man ordnet mögliche Nebenwirkungen von Medikamenten in der Regel nach der Häufigkeit ihres Auftretens.

Bei der Benennung der Häufigkeit gelten folgende Konventionen:

  • Sehr häufig: mehr als 1 Patient von 10
  • Häufig: 1 bis 10 Patient von 100
  • Gelegentlich: 1 bis 10 Patient von 1.000
  • Selten: 1 bis 10 Patient von 10.000
  • Sehr selten: weniger als 1 Patient von 10.000
  • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Häufige Nebenwirkungen von Viagra:

  • Gesichtsrötung
  • Kopfschmerzen
  • Magenbeschwerden im Anschluss an Mahlzeiten
  • Rhinitis (Entzündung der Nasenschleimhaut)

Gelegentliche Nebenwirkungen von Viagra:

  • Unnormale visuelle Wahrnehmungen (verschwommenes Sehen, gestörte Farbwahrnehmung, gesteigerte Lichtempfindlichkeit)
  • Blasenschmerzen
  • Blut im Urin
  • Schwindelgefühl
  • Häufigeres und oder schmerzhaftes Urinieren
  • Schmerzen beim Harngang
  • Durchfall

Seltene bis sehr seltene Nebenwirkungen von Viagra:

  • Bluten des Auges
  • Verminderte Sehfähigkeit und im Extremfall sogar Erblinden
  • Eine Blaustich in der visuellen Wahrnehmung
  • Länger als normal anhaltende und schmerzhafte Erektion des Penis
  • Augenbrennen, Augenrötung, Anschwellen des Auges
  • Angstgefühle

Kommentare