Foto: Shutterstock.com

Nettolohnrechner online? - Hier wird man fündig

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:22
Der Nettolohn kann mit dem richtigen Tool online kostenlos berechnet werden.

Oft ist es nicht nur hilfreich, sondern auch sinnvoll, sich den eigenen Nettolohn auszurechnen. Denn nur so weiß man ganz genau, was nach den Abzügen vom verdienten Geld übrig bleibt und kriegt einen Einblick, ob dieses ausreicht oder nicht.

  • Internetzugang

Hilfreiche Hinweise

  • Auch wenn sich der Bruttolohn im ersten Moment sehr gut anhört, so kann davon nach allen Abzügen nur noch ein geringer Teil übrig bleiben. Denn nur das, was Ihnen netto, also nach Abzug aller Steuern und Sozialabgaben übrig bleibt, ist der Teil, der Ihnen monatlich ausgezahlt wird, und von dem Sie letztendlich Ihren Lebensunterhalt bestreiten müssen.
  • Um Ihren Nettolohn selbst und kostenlos berechnen zu können, öffnen Sie die Seite von dem Online-Gehaltsrechner. Dort sehen Sie ein Formular, in das Sie nun Ihre Daten eintragen müssen. Dazu zählen unter anderem das Bruttogehalt, Ihre Steuerklasse, das Alter, die Anzahl der Kinder, sowie Angaben über die Kranken-, Renten- und Arbeitslosenversicherung.
  • Diese Angaben müssen Sie ehrlich und möglichst ganz genau angeben, denn nur so können Sie den Nettolohn so genau wie möglich ausrechnen. Haben Sie alle nötigen Daten korrekt angegeben, dann klicken Sie nun auf den Button zum Berechnen, und das Ergebnis wird Ihnen im nächsten Schritt angezeigt.
  • Ein weiteres kostenloses Tool ist der Gehaltstaschenrechner, mit dem sie Ihren Nettoverdienst ebenfalls kostenlos ausrechnen können. Auch hier können Sie wieder ein Formular erkennen, in das Sie Ihre Angaben eintragen müssen. 
  • Wenn Sie möchten, dann können Sie dort gleichzeitig einen Vergleich durchführen. Möchten Sie diesen Gehaltsvergleich nicht durchführen, dann lassen Sie die dafür vorgesehenen Felder in dem Tool ganz einfach frei, und verzichten auf diese Angaben. Klicken Sie anschließend wieder den Button zum Berechnen, und lassen Sie sich Ihr ganz persönliches Ergebnis anzeigen.
  • So ist es Ihnen nicht nur möglich, den Nettolohn zu berechnen, sondern Sie können das Tool auch nutzen, um den perfekten Bruttolohn zu berechnen. Dazu müssen Sie nur den Bruttolohn individuell erhöhen, auch wenn dieser vom tatsächlichen Gehalt stark abweicht.
  • In der Regel wissen Sie ganz genau, wie viel Geld Sie benötigen, um den Lebensunterhalt bestreiten zu können. Dem entsprechend hoch setzen Sie dann ein fiktives Bruttogehalt ein, und bleiben bei den bisherigen Angaben zum Alter, der Kinder usw. Rechnen Sie dann mit dem Tool so oft den Nettolohn aus, bis dieser Ihren Vorstellung entspricht.
  • So können Sie auch ermitteln, welchen Bruttolohn Sie haben müssen, um damit ein ausreichendes Nettogehalt zu erreichen. Beide Tools sind kostenlos und können beliebig oft gebraucht werden. 
  • Beachten Sie besondere Angaben wie zum Beispiel ein 13. Monatsgehalt und Ähnliches, denn auch das speilt eine Rolle beim Ausrechnen der verschiedenen Löhne.

Kommentare