Foto: Shutterstock.com

Powerpoint Präsentation erstellen? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:01
Eine Präsentation ist ein Vortrag, der durch verschiedene Medien unterstützt wird.
Dazu gehören unter anderem Folien, die man bspw. mit dem Programm PowerPoint von Microsoft erstellen und dann mit Hilfe eines Beamers vorführen kann. Dieser Artikel möchte die grundlegende Bedienung von PowerPoint kurz erklären und darstellen, wie man mit diesem Programm eine einfache Präsentation erstellen kann. Die Ausführungen beziehen sich im Wesentlichen auf die Version PowerPoint 2007, aber sie kann auch für andere Versionen hilfreich sein.

  • Achten Sie bitte bei der Verwendung von Animationen darauf, dass diese den Betrachter Ihrer Präsentation sehr nerven können. Bitte setzen Sie Animationen sehr vorsichtig sein.
  • Auch für Sie als Präsentierenden haben Animationen nicht nur Vorteile, denn Sie müssen bei jeder Animation klicken. Das kann Sie während der Präsentation aus dem Konzept bringen.

  • PowerPoint (aktuell ist die Version PowerPoint 2010). PowerPoint ist ein Teil des Microsoft Office-Pakets.

  1. PowerPoint bietet dem Benutzer beim Erstellen einer neuen Präsentation zwei Möglichkeiten an: Sie können eine leere Präsentation erstellen (schwarze Schrift auf weißem Hintergrund) oder eine der bereits vorgefertigten Vorlagen verwenden. Bei diesen Vorlagen sind Farben, Hintergründe usw. bereits definiert. Es spielt keine Rolle, für was Sie sich entscheiden, denn Sie können die Vorlage jederzeit verändern.
  2. Eine Folie kann Bilder enthalten, Text, Tabellen usw.
  3. Folien haben eigene Layouts, die nichts zu tun haben mit Farben u. ä. zu tun, sondern sie legen fest, welche Elemente eine Folie enthält und wie diese angeordnet sind.
  4. Elemente sind z.B. Überschriften, Texte, Bilder.
  5. Ein Folien-Layoutist bspw.: Die Folie hat eine Überschrift, darunter auf der linken Seite einen Text und auf der rechten Seite ein Bild.
  6. Die Folien-Layouts vereinfachen die Anordnung der Elemente auf der Folie, da man sie nicht mehr von Hand anordnen muss. Man kann sie natürlich immer noch manuell verschieben und die Anordnung verändern. Ändern können Sie das Layout einer Folie über "Start" -> "Layout".
  7. Da auf Folien in Präsentationen normalerweise keine ganzen Sätze, sondern nur Stichwörter verwendet werden, wird in den Textfeldern von PowerPoint automatisch eine Aufzählung vorgegeben.
  8. Mit Hilfe der Symbole in der Menüleiste ist es möglich, Bilder, Pfeile, Tabellen und vieles mehr einzufügen. Die Funktionsweise ist dabei ähnlich wie in Word.
  9. Wichtig sind die Animationen. Mit ihrer Hilfe können Elemente auf einer Folie erst nach und nach eingeblendet werden. PowerPoint bietet viele verschiedene Animationen an.
  10. Wenn Sie im Registerblatt "Animation" auf "Benutzerdefinierte Animation" klicken, erhalten Sie die Möglichkeit, jedes Element auf der Folie mit einer eigenen Animation zu versehen und sie nacheinander einzublenden.
  11. Dabei gibt es drei Phasen, in denen Animationen wirksam werden können: Eingang, Hervorgehoben und Beenden. Mit Eingang wird der Effekt bezeichnet, der eingestellt ist, wenn das Element auf der Folie erscheint. Beenden ist der Effekt, mit dem das Element von der Folie verschwindet, und Hervorgehoben hebt ein Element mit Hilfe eines Effekts hervor. 
  12. Sie müssen und sollten nicht bei jedem Element alle drei Arten von Effekten verwenden.Über die Schaltfläche "Wiedergabe" können Sie sich ansehen, wie Ihre Folie animiert aussieht.
  13. Sie können auch Übergänge zwischen den Folien definieren. Dazu sehen Sie am oberen Bildschirmrand im Bereich "Animationen" eine Liste mit möglichen Effekten. Diese werden für den Übergang zu der aktuellen Folie verwendet, also wenn die vorherige Folie verschwindet und die aktuelle Folie angezeigt wird.
  14. Mit der Schaltfläche "Für alle übernehmen" übernehmen Sie den ausgewählten Effekt als Übergang für alle Folien.

Kommentare