Foto: Shutterstock.com

So kann man Haushaltsgeräte via Computer steuern

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:26
Haushaltsgeräte mit Computer steuern? und die verschiedenen Möglichkeiten

Es gibt hierzu in verschieden Fachhandelsforen verschieden Möglichkeiten, die nicht nur angeboten, sondern welche auch die entsprechenden Beschreibungen dazu mit liefern.

Eines davon ist ein sehr großes Kaufhaus welches seine Waren rund um die Elektrotechnik auch im Internet vertreibt. Möglich ist eine solche Steuerung sowohl über eine Infrarot Schnittstelle, wie auch über das Funknetzwerk. Hierfür muss man sich natürlich die entsprechenden Bauteile zusammensuchen, und sich bestenfalls mit einem Fachelekroniker zusammenschließen, denn hier muss sehr genau darauf geachtet werden, über welche Schnittstellen am PC sie die Steuerung anschließen möchten.

Zum einen besteht die Möglichkeit über die COM1 bis COM4 zu gehen, dann steht ebenfalls einer der USB-Anschlüsse zur Verfügung und über den LPT-Port soll dieses Projekt auch realisierbar sein. Hierzu sollte man aber ebenfalls einen Spezialisten zu Rate ziehen, da hier ebenfalls verschiedene Platinen, Widerstände, etc. benötigt werden.

Bitte beachten

  • Es wird empfohlen, die verschiedenen Umbau- und Lötarbeiten nicht ohne Fachmann durchzuführen.
  • Ein Beispiel zur Nutzung in der Praxis findet sich hier.

Von diesem speziellen Hersteller werden folgenede Komponennten benötigt

  • das entsprechende Mobiltelefon
  • Zugang zur System-Software
  • natürlich auch die dazu passenden Geräte

Intelligentes Wohnen - Die Alternativen

Die weitere Alternative wäre aber auch noch die Steuerung über Smartphone Es gibt einen Gerätehersteller, der ein Handy mit dem entsprechenden Menü ausgestattet hat mit diesem kann dann über das serve@Home-System, wofür ein Passwort notwendig ist. Man kann also von unterwegs Kontakt zum Herd herstellen, indem sich ein Braten befindet. Im Menü stellt man dann die Temperatur ein, und wenn man dann nach Hause kommt müsste der Braten fertig sein.  Der Herd schaltet sich nach einer Zeitüberschreitung automatisch ab, damit nichts passieren kann. Dieses System ist einzigartig und kann mit verschiedenen Geräten entsprechend kombiniert werden, sofern diese Geräte von diesem Hersteller stammen, was hier Voraussetzung ist.

 

Eine Steuerung über Tablet-PC ist ebenfalls möglich. So lassen sich über das entsprechende Menü Gefriertruhe, Herd, Wäschetrockner, Waschmaschine, Kühl- und Gefrierschrank, Warmwasserbereiter sowie Dunstabzugshaube ein- und ausschalten. Dieses System soll es auch ermöglichen, dass bei einem möglichen Defekt der Kundendienst informiert werden soll. Natürlich ist diese ganze Maßnahme noch sehr teuer, da alles im Prinzip noch in den Kinderschuhen steckt und ein tatsächlicherer einheitlicher Standard noch nicht gefunden wurde. Interessant dürfte es aber werden, wenn alle Haushaltsgeräte nachrüstbar werden und dann Systemsoftware unabhängig vom Gerätehersteller genutzt werden kann.

 

So hat der der Zentralverband Elektrotechnik und Elektroindustrie dabei eine Initiative gegründet, um diese Möglichkeiten für das elektrische geschaltete intelligente Wohnen zu fördern. Hier soll es ermöglicht werden die Geräte entsprechend zu bauen, wobei auch die Hersteller darauf spekulieren, dass es bald einen entsprechenden Standard geben soll. Derzeit hat es nur Microsoft geschafft, mit seinem Media Center Geräte zu steuern, dies bezieht sich allerdings nur auf bestimmte Geräte der Unterhaltungselektronik. Mit der Windows XP Media Center Edition Version ab 2004 kann man ins Internet gehen, sowie die Xbox, die sich auch einbinden lässt und sich über die Benutzeroberfläche des PCs steuern lässt

Kommentare