Foto: Gerd Weichhaus / asklubo.com

So sichern Sie wichtige Daten auf einer externen Festplatte

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:36
Auf den Computer sammeln sich Laufe der Zeit viele Daten an. Manche davon sind enorm wichtig.

Bilder, Word-Dokumente, Videos und Musikdateien. Auf den Computer sammeln sich Laufe der Zeit viele Daten an. Theoretisch kann aber die eingebaute Festplatte im Computer von einem Tag auf den anderen ihren Geist aufgegeben.

 

In diesem Fall wären alle wichtigen Daten verschwunden. Führen Sie deshalb regelmäßig eine Datensicherung durch. Am Einfachsten funktioniert dies mit einer externen Festplatte

Foto: Gerd Weichhaus / asklubo.com

Bitte beachten

  • Sollten Sie weitere Daten auf einer anderen Partition Ihrer Festplatte abgespeichert haben, können Sie diese Daten auf die gleiche Art und Weise auf einer externen Festplatte sichern.
  • Sehr gut können Sie die Datensicherung auch dafür nutzen, um eventuell nicht mehr benötigte Dateien von der Festplatte zu löschen.
  • Auf diese Weise gewinnen Sie wertvollen Speicherplatz. Häufig ist es so, dass sich im Laufe der Zeit auf den Computer auf viele Daten ansammeln, die gar nicht mehr benötigt werden.
  • Die hier angeführten Tipps beziehen sich auf die manuelle Datensicherung der Dateien. Alternativ bieten sich für größere Mengen auch autmatisierte Backup-Tools an, die allerdings zum Teil kostenpflichtig sein können. Für den Privatgebrauch reicht in der Regel die hier angeführte Variante.

Tipps und Hinweise zur Datensicherung via externer Festplatte

  • Legen Sie am besten auf der externen Festplatte Verzeichnisse mit eindeutigen Namen an, damit Sie die gesicherten Daten nach der Datensicherung einwandfrei identifizieren können. Hierfür können Sie beliebige Namen für Dateiordner verwenden (beispielsweise Word-Dokumente, Fotos, Videos oder MP3-Dateien). In diesen Ordnern können Sie dann die entsprechenden Dateien hineinkopieren.
  • Als Nächstes stellen Sie fest, wo sich auf der internen Festplatte Ihres Computers die entsprechenden Dateien befinden. Häufig werden beispielsweise Bilder und andere Dokumente im Verzeichnis „Eigene Dateien“ abgespeichert. Rufen Sie diese Dateien am besten im Windows-Explorer auf. 




  • Markieren Sie nun die Dateien, die Sie sichern möchten. Dies können Sie auf unterschiedliche Weise tun. Handelt es sich nur um wenige Dateien, können Sie diese mit gedrückter Strg-Taste einzeln anklicken. Handelt es sich um sehr viele Dateien, können Sie entweder die erste und die letzte Datei im Verzeichnis mit gedrückter Umschalttaste anklicken oder im Menü „Bearbeiten“ die Funktion „Alles markieren“ auswählen. Alternativ hierzu können Sie auch das komplette Verzeichnis auswählen. Anschließend wählen Sie im Menü „Bearbeiten“ die Funktion „Kopieren“ aus oder drücken die Tastenkombination STRG+C.
  • Jetzt können Sie in das gewünschte Verzeichnis Ihrer externen Festplatte wechseln und die zuvor kopierten Dateien dort einfügen, indem Sie entweder aus dem Menü „Bearbeiten“ die Funktion „Einfügen“ auswählen oder alternativ die Tastenkombination STRG+V drücken. Hierdurch werden die kopierten Dateien in das Verzeichnis Ihrer externen Festplatte hineinkopiert. Genauso gehen Sie mit allen anderen zu sichernden Dateien vor. Beachten Sie dabei, dass der Kopiervorgang der zu sichernden Dateien je nach Größe einige Zeit dauern kann.
  • Häufig besteht auch der Wunsch, andere Dateien, wie beispielsweise E-Mails, auf einem externen Datenträger zu sichern. Je nach verwendetem E-Mail-Programm kann dies auf unterschiedliche Art und Weise geschehen. Bei Outlook-Express zum Beispiel werden alle E-Mail-Ordner im Verzeichnis „C:\Dokumente und Einstellungen\user\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Identities“ abgespeichert (der Name „User“ steht dabei für den entsprechenden Benutzernamen, mit denen Sie sich bei Windows anmelden).
  • Möchten Sie Ihre vorhandenen E-Mail-Ordner ebenfalls auf den externen Datenträger sichern, kopieren Sie einfach den kompletten Inhalt des Ordners „Identities“ in ein Verzeichnis der externen Festplatte. Zur Wiederherstellung können Sie den Inhalt dieses Ordners wieder zurück auf die eingebaute Festplatte Ihres Computers kopieren. Beachten Sie dabei jedoch, dass dabei die in der Zeit zwischen der Datensicherung und der Wiederherstellung empfangenen E-Mails gelöscht werden. Diese Vorgehensweise eignet sich daher vor allem dafür, vorhandene E-Mails im Zuge einer Neuinstallation des Betriebssystems zu sichern, um diese nach der Neuinstallation wiederherstellen zu können. Mail-Programme bieten auch die Möglichkeit, Mails zu exportieren und so im Hinblick auf die Datensicherung abzuspeichern.

Kommentare