Foto: Shutterstock.com

Trendvideo Harlem Shake - Worum geht's?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:17
Ein bisschen verrückt ist die Welt schon. Hatten noch gestern alle jungen Leute und die...

Ein bisschen verrückt ist die Welt schon. Hatten noch gestern alle jungen Leute und die Junggebliebenen zum Gangnam Style-Video abgerockt, gibt es jetzt ein noch viel verrückteres: Das absolute Trendvideo Harlem Shake.

Hintergrund

  • Genau genommen wurde das Lied des New Yorker Produzenten und DJ Harry Rodriges, genannt Baauer, bereits im Sommer 2012 veröffentlicht, aber erst jetzt schwappte das Trendvideo Harlem Shake über den großen Teich und wurde inzwischen Millionen Mal gesehen.
  • Als das Trendvideo Harlem Shake Anfang Februar 2013 bei YouTube hochgeladen wurde, ahnte wahrscheinlich niemand, wie schnell es zum Internet Hype werden würde.
  • Das Orginal ist nur 30 Sekunden lang, vier Gestalten in bunten Latexanzügen zappeln wild und ein wenig obszön zum Takt des Elektro-Songs. Mittlerweile gibt es schon unzählige Parodien zum Trendvideo Harlem Shake in allen möglichen Variationen.
  • Da hüpfen Schüler, übergewichtige Sumo-Ringer, Soldaten, ganze Büros und Wartezimmer auf den kurzen Videos, wie es aussieht, völlig unkontrolliert umher.
  • Die Choreografie ist immer gleich. Erst tanzt nur einer und die übrigen anwesenden Personen sind vollkommen uninteressiert an seinem Gezappel. Dann erfolgt ein Schnitt und alle wackeln, zucken und schlängeln drauflos.
  • Der Tanzstil Harlem Shake entstand schon in den 1980ern in Harlem/New York. Das rhythmische Schütteln und Zurückwerfen der Schultern und die an Sex erinnernden Hüftbewegungen sind sein Markenzeichen.

Kommentare