Foto: 1000 Words /Shutterstock.com

Twitter Follower kaufen - Geht das?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:07
Wer danach sucht, findet in den Weiten des Internets...

Wer danach sucht, findet in den Weiten des Internets leicht dubiose Angebote bezüglich des Erwerbs von Twitter Followern. Wie das funktioniert und warum man sich zweimal überlegen sollte solche Angebote anzunehmen - mehr dazu nun.

Die wichtigsten Fragen und Antworten

Was hält Twitter davon?

  • Das erste Argument dagegen, Twitter Follower zu kaufen, liegt sehr nahe: Die AGB von Twitter und jedem anderen gängigen sozialen Netzwerk erlauben den Erwerb von Followern natürlich nicht.
  • Sollte herauskommen, das es sich um Fakeaccounts oder dergleichen handelt, bedeutet das nicht nur die sofortige Löschung aller Accounts, sondern auch einen Imageschaden für die Seite.

Woher kommen die Accounts?

  • Hier sind 2 Möglichkeiten denkbar: Entweder die Accounts wurden durch den Anbieter des Services oder einen dritten erstellt.
  • Diese Accounts würden schnell erkannt, da sie selbst inaktiv sind, allesamt die selben Twitternutzer followen und womöglich alle von einer IP-Adresse aus gesteuert werden.
  • Oder aber es handelt sich um Bots, das heißt mit Viren infizierte Rechner.
  • Dies muss als wahrscheinlich eingeschätzt werden, da so sichergestellt ist, dass die Follower authentisch sind und deren Accounts nicht gelöscht werden.
  • Außerdem müssen so die Accounts nicht erstellt werden, was durch die sogenannten Captchas kaum automatisiert getan werden kann.
  • Dafür ist dies natürlich hochgradig illegal!

Bringen mir mehr Follower überhaupt etwas?

  • Natürlich sieht eine hohe Followerzahl besser aus als eine geringe.
  • Wirklich zählen tut für Besucher jedoch der Content ihrer Seite.
  • Niemand wird eine Twitterseite followen, nur weil viele andere dies tun.
  • Auch steht man wegen weniger Follower nicht automatisch in schlechtem Licht dar, es könnte sich schließlich auch um einen neueröffneten Account handeln.
  • Das Geld für Follower lässt sich sinnvoller für andere Marketingzwecke einsetzen, mithilfe derer man wirklich interessierte User auf seine Seite lockt.

Fazit

  • Wie hoffentlich klar geworden ist, macht man sich durch den Erwerb von Twitter Followern strafbar und hat trotzdem keine größeren Erfolgsaussichten, als mit konventionellen Werbemaßnahmen.
  • Deshalb kann man nur klar davon abraten, sich auf solch kriminelle Machenschaften einzulassen.

Kommentare