Foto: Shutterstock.com

Viele Passwörter im Internet - Den Überblick bewahren?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:24
Man benötigt sie für den E-Mail-Zugriff, das Online Banking und mehr...

Man benötigt sie für den E-Mail-Zugriff, das Online Banking und mehr - die Passwörter. Sind diese zu einfach gestaltet, können sie schnell geknackt werden. Sie sie jedoch sehr kompliziert und unterschiedlich läuft man Gefahr sie zu vergessen. Hier sind einige Tipps und Tricks, wie du genügend Sicherheit bekommst und dir dennoch all deine Passwörter merken kannst.

  • Die Sicherheitsfrage, welche du wählst, falls du dein Passwort vergisst, sollte stets eine Frage bzw. Antwort sein, die du mit Garantie niemals online posten würdest, wie die Namen von Familienmitgliedern oder Haustieren.
  • Ein Passwort sollte niemals auf Zetteln, auf dem Computer oder im Handy notiert werden.
  • Bedenke, dass du niemals, egal von welcher Firma, nach deinem Passwort gefragt wirst.
  • Kannst du dir sehr schlecht Passwörter merken, kannst du diese, nur im Notfall, einer Person deines Vertrauens, wie deinen Geschwistern oder Eltern mitteilen.

Viele Passwörter im Internet - Abhilfe

Wann ist ein Passwort sicher?

  • Aufgrund des technischen Fortschritts und der Ausgeklügeltheit vieler Passwort-Hacker, sollte ein Passwort mindestens 10 Zeichen lang sein.
  • Hinzu kommt, dass es Groß- und Kleinbuchstaben enthalten sollte, Zahlen und auch Sonderzeichen (., usw.).
  • Niemals sollten Namen der Familie der Freunde oder der Haustiere verwendet werden und auch keine anderen Gegenstände die einen direkt betreffen.
  • Zudem sollte darauf geachtet werden, keinen willkürliche Anzahl nebeneinanderstehender Buchstaben wie uiop als Passwort zu verwenden, da sich solche Kombinationen mit speziellen Softwares verschlüsseln lassen.
  • Auch ist es wichtig, dass man für jede Online-Aktivität ein gesondertes Passwort einrichten, damit, falls ein Passwort geknackt wird, derjenige keinen Zugriff auf alle Daten hat.

 

Wie merke ich mir die Passwörter?

  • Wählt man sein Passwort spontan und ohne Systemm, z.B. 'dkdn67.d.38', ist es sicherlich schwer sich mehrere solcher wirren Passwörter zu merken.
  • Wichtig ist, dass es zum einen verschlüsselt ist, aber mit einer Regel, die nur du kennst, versehen ist.
  • Z.B. kannst du dir einen Stadtnamen ausdenken, nach jedem Buchstaben abwechselnd eine Zahl und ein Sonderzeichen einfügen.
  • Oder du ersetzt einen Buchstaben in den Wörtern mit einem Sonderzeichen, so wird aus Regen = R+g+n.
  • Auch wenn dies auf den ersten Blick unsicher aussieht, ist es für einen Hacker sowie für einen PC schwer zu entziffern.
  • Eine weitere gute Möglichkeit ist es ein Wort so zu verändern, dass man auf der Tastatur einen Schritt nach links oder rechts geht. Beispielsweise wird aus dem Passwort: KleinerRegenwurm2013 = löromrtTrhrmeit,2013. Hier nimmt man einfach immer den Buchstaben rechts davon.
  • Um sich nun viele verschiedene Passwörter für verschiedene Bereiche zu merken, hilft es diese mit einer Farbe z.B. zu assoziieren.
  • Auf diese Weise kann man die Farbe einbauen und kann das Passwort so schneller zuordnen.

Kommentare