Foto: Shutterstock.com

Virenschutz für Mac - Notwendig oder nicht?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:48
Die Anfälligkeit eines Computers hängt hauptsächlich von der Beliebtheit des Herstellers ab.

Wer einen Mac hat, wird sich schon das ein oder andere Mal mit der Frage beschäftigt haben, ob man einen Virenschutz installieren sollte.

  • Es wird zwar an vielen Stellen behauptet, dass ein Mac nicht anfällig für Viren, Trojaner und Co ist, aber man sollte sich trotzdem nicht darauf verlassen. 
  • Die Anfälligkeit eines Computers hängt hauptsächlich von der Beliebtheit des Herstellers und des Betriebssystems ab. 
  • Der Mac hatte bis vor einiger Zeit eher eine Nischenposition inne und wurde verstärkt von Menschen gekauft, die viel auf sich geben.

  1. Mittlerweile ist der Mac jedoch zu einem Mode-Accessoire geworden. Wohin man auch schaut: Der Apfel breitet sich immer weiter aus. 
  2. Klar ist, dass Programmierer von Schadsoftware bisher wenig Zeit dafür verwendet haben sich auf Apple Produkte einzuschießen. 
  3. Mit dem steigenden Marktanteil ist dies jedoch lohnenswerter geworden um an persönliche und vor allem Kontodaten zu bekommen. 
  4. Viren-Attacken auf Macs sind in den letzten Jahren massiv gestiegen. 
  5. Wer also stolzer Besitzer eines Macs ist, sollte darüber nachdenken, ob ihn ordnungsgemäß mit Antivirensoftware zu schützen. 
  6. Auch wenn bis jetzt viele Apple-Nutzer im Bezug auf Viren verschont geblieben sind, die Gefahr existiert und ist durchaus real und viele hatten vielleicht einfach nur Glück, dass sie noch nicht infiziert worden sind.

Kommentare