Foto: Shutterstock.com

Was bedeutet "Unboxing" unter Bloggern?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:23
Unboxing: Wir packen aus.

Sowohl Video- als auch Blogeintrag: Unboxing-Beiträge sind ganz neu im Kommen. Einige Blogger und YouTuber setzen das Boxenkonzept schon aktiv um und locken damit viele weitere potentielle Kunden. Doch wobei handelt es sich eigentlich genau beim sogenannten Unboxing Trend und was ist der Sinn dahinter?

  • Das Wort "Unboxing" kommt aus dem Englischen und bedeutet ins Deutsche übersetzt soviel wie "Auspacken".
  • Genau diese Aktion führen YouTuber und Blogger durch: Sie nehmen entweder ein Video auf, bei dem quasi der Zuschauer dabei sein kann, den gesamten Inhalt der Box zu begutachten und zu bewerten.
  • Auf einem Blog erfolgt dies ähnlich: Der Inhalt der Box wird mit einer Fotokamera festgehalten und die Bilder werden auf der Bloggerhomepage zum Bestaunen hochgeladen.
  • Dies soll eine Art Hilfestellung darstellen, ob eine Anschaffung eines solchen Boxen Abonnements nicht auch für den Zuschauer selbst attraktiv wäre oder eher nicht.

Begriff Unboxing unter Bloggern

Unboxing näher betrachtet:

  • Gesagt werden muss, der Überraschungsinhalt ist reine Glücks- und Geschmackssache. Die einen lieben das Boxinnere, die anderen finden die jeweilige Box zu billig und zum Wegwerfen.
  • Es gibt viele verschiedene Boxen mit unterschiedlichem Inhalt. Die bekanntesten sind Glossybox, Pink Box, DM Box sowie die Douglas-Box-Of-Beauty. Alle von ihnen enthalten Make-Up Produkten. Die eine Box enthält Markenartikel, die andere eher No Name Artikel.
  • Die Konkurrenz der Boxen untereinander ist inzwischen groß und deswegen bleiben Vergleiche der Boxen auch nicht aus. Mittlerweile gibt es diverse Vergleichsvideos, manchmal sogar VS. Battles, welche Box denn nun den besseren und qualitativ hochwertigeren Inhalt bietet.
  • Wir befinden uns in einer Zeit, in der es enorm viel Geld kostet Werbung im Fernsehen zu schalten. Selbst 10 bis 30 Sekunden kosten eine unglaubliche Summe, auf die wir jetzt aber nicht genauer eingehen möchten.
  • Es ist dabei aber offensichtlich, dass neue Produktkonzepte nur erfolgreich unter die Kunden kommt, wenn genug und vor allem positiv dafür geworben wird.
  • Der Grund weshalb wir dies ansprechen ist, realistisch und nachvollziehbar darzustellen, weshalb es immer attraktiver für Firmen wird sich an Privatleute zu wenden, um Werbung für deren Artikel und Ideen produzieren zu können.
  • Dieses Verfahren ist auf langer Sicht extrem billiger als das konservative Schalten von Werbung im Fernsehen. Meist erreicht die Werbung auf Videoplattformen und Blogs mehr Leute und vor allem die richtigen Interessengruppen. Nur wer sich beispielsweise für Beauty-Produkte interessiert, wird auch einen Blog besuchen und lesen, welcher sich mit diesem Thema auseinander setzt.
  • Genauso funktioniert das Konzept der verschiedenen Boxen mit Überraschungsinhalt. Die Firmen schreiben immer mal ein paar gut bekannte YouTuber und Blogger an und fragen diese, ob sie nicht Lust hätten eine Box zu testen und den Eindruck dann deren Zuschauern vorzustellen. Ist die Resonanz positiv, so werden mit Sicherheit auch viele Zuschauer, wenn auch nicht sofort nach dem ersten Ansehen eines Unboxing-Videos oder lesen eines Blogeintrages über das Auspacken der Box, ebenfalls ein kostenpflichtiges Abonnement eingehen.
  • Wohl gemerkt, solange ein Kunde einen Vertrag mit einem Box-Abo laufen hat, so muss dieser monatlich rund 15 Euro zahlen. Boxentester hingegen bekommen diese kostenlos zugeschickt und erfreuen sich einer besonderen Rolle. Allerdings ist es dann auch von den Firmen gewünscht, dass die kostenfreien Tester diese Boxen erfolgreich weiterempfehlen.
  • Neben all den Beauty-Boxen gibt es auch schon andere Boxen mit anderen Schwerpunkten, darunter zum Beispiel Essen und Getränke.
  • Ob das Boxenkonzept längerfristig erfolgreich sein wird und zukünftig mehrere Bereiche abdecken wird, wird sich zeigen - Freiwillige Tester gibt es dafür aber ganz bestimmt.

 

Interesse? - So ergatterst Du Dir selbst ein Abonnement der Boxen:

  1. Auch Du kannst ein diverses Box-Abonnement abschließend und selbst testen, ob Dir dieser neuartige Trend zusagt:
  2. Wie wir bereits gelernt haben, gibt es unterschiedliche Hersteller bzw. Herausgeber der Boxen mit geheimnisvollen Inhalt. Die wohl bekanntesten sind Glossybox, Pink Box, DM Box sowie die Douglas Box.
  3. Die DM Box bekommt hier leider eine Nebenrolle, denn es ist eine reine Glückssache diese Box ergattern zu dürfen. Bei der DM Box musst Du entweder auf deren Homepage oder auf die Facebook-Seite von DM gehen und Dir dort per Losverfahren ein Box-Abonnement sichern. Solltest Du ein Abo abstauben können, so läuft dieses etwa drei Monate, danach ist das Abonnement wieder vorbei, kann aber per erneutem Losverfahren wieder gewonnen werden. Bei all den anderen Boxenanbietern ist es etwas einfacher ein Exemplar abzustauben:
  4. Um beispielsweise ein Abo der GlossyBox (Young) abzuschließen, musst Du regelrecht auf deren Website gehen und anschließend einfach auf den Button "Jetzt entdecken" klicken.
  5. Du wirst auf eine nächste Seite weitergeleitet, dort klickst Du dann auf "Jetzt bestellen".
  6. Nun musst Du nur noch die Adressangaben wahrheitsgemäß ausfüllen und die Bezahlungsart auswählen.
  7. Abschließend betätigst Du den Button mit den Worten "Jetzt zahlungspflichtig bestellen".
  8. Bei der Douglas-Box und Pink Box erfolgt der Bestellvorgang ähnlich:
  9. Besuche deren Homepage und gebe in die Suche die Worte "Douglas-Box-Of-Beauty" ein, die Pink Box Homepage ist identisch der GlossyBox Internetseite aufgebaut, was den Bestellvorgang erheblich beschleunigt. Sofern noch Abonnements verfügbar sind, gehst Du genauso vor wie bei dem Bestellformular von GlossyBox und füllst auch hier alles wahrheitsgemäß aus. (Beachte: Auch die Douglas-Box ist limitiert, allerdings nicht ganz so drastisch wie die DM Box.)
  10. Viel Spaß beim monatlichen Testen und Auspacken der Boxen!

Kommentare