Foto: Shutterstock.com

Wie erhöhe ich den Usertraffic auf einer Webseite?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:42
Wenn man mühevoll eine eigene Internetseite erstellt hat wünscht man sich Besucher.

Wenn man mühevoll eine eigene Internetseite erstellt hat, wird einer der ersten morgendlichen Tätigkeiten die Überprüfung der Webstatistiken der selbigen sein. Wenn dann der Trafficmanager ausfällt ist erst mal schlechte Laune angesagt. Muss das sein? Nein!

Dinge die benötigt werden

Den Traffic erhöhen

  1. Punkt 1, nämlich Suchmaschinentraffic, bezieht sich in diesem Fall auf die organischen Suchergebnisse der Selbigen. Ihre Seite wird für die Suchbegriffe die Ihre Benutzer in den Suchschlitz eingeben an einer der vorderen Positionen angezeigt. Achten Sie hierbei darauf einen aussagekräftigen Title (bezogen auf das entsprechende HTML Element im Kopfbereich Ihres Quelltextes) zu benutzen. Dieser sollte das Interesse der Nutzer an Ihrer Seite wecken. Zusätzlich sollten Sie, was auch bei der Suchmaschinensichtbarkeit eine große Rolle spielt, eine Description (HTML Pendant für die Beschreibung der jeweiligen Seite) einbauen. Diese sollte auch einen Klickanreiz wie "für mehr Informationen zu IHR THEMA hier klicken!". Stecken Sie nicht den Kopf in den Sand wenn Sie kurzfristig nicht für Ihre Wunschkeywords gelistet werden. Das benötigt Zeit, lohnt aber in jedem Fall.
  2. Punkt zwei, nämlich der Traffic von Videoseiten wie z.B. YouTube wird derzeit noch von wenigen Webmastern genutzt. Dies ist Ihre Chance Aufmerksamkeit für Ihre Website zu generieren. Erstelle Sie ein witzige oder informative Videos, die Sie auf den Videoseiten veröffentlichen. Diese sollten natürlich immer Ihre Internetadresse beinhalten. Der Vorteil? Videoergebnisse werden in den Suchmaschinen als "universal Search" recht prominent platziert und Sie haben gute Chancen recht schnell von Ihrer Zielgruppe gefunden zu werden. Zudem haben Videos, wenn sie gut gemacht sind, auch die Chance viralen Traffic durch Weiterempfehlungen zu erhalten. 
  3. Die Verlinkung von anderen Websites wirkt sich a) für Ihre Suchmaschinenpositionierungen aus und b) können auch menschliche Besucher über diese Links kommen. Eine mögliche Form wären Linktausch mit anderen themenverwandten Websites oder aber Kommentare auf Blogs, wobei Sie hier aber nicht übertreiben sollten, da dies von Seitenbetreibern UND Suchmaschinen schnell als SPAM gewertet wird!
  4. Selbstverständlich können Sie auch Bannerwerbung auf anderen Seiten, die Ihre Zielgruppe regelmäßig besucht, buchen oder aber sich z.B. über Google-Adwords Besucher "verschaffen". Hierbei sollten Sie aber beachten das derartige Werbung Geld kostet und auf jeden Fall die Erfolgswirksamkeit monitoren. Verfallen Sie nicht dem Problem der traditionellen Werbung zu wissen das die Hälfte Ihres Werbebudgets leider zum Fenster hinausgeworfen wurden, Sie aber nicht wissen welche.
  5. Ein letzter Weg um Besucher zu generieren, der in Zukunft eventuell der wichtigste werden könnte, ist die aktive Bewerbung Ihres Angebots in Communities. Gründen Sie eine Facebook Gruppe, richten Sie, wenn zu Ihrer Website passend, eine Facebook Fanpage ein und agieren Sie auch in anderen Themen-nahen Communities. Weisen Sie dezent auf Ihr Angebot hin (machen Sie sich zuerst einen Namen und erklären Sie dann das Sie auch ein themenverwandtes Angebot betreiben).
  6. Zusätzlich bookmarken Sie Ihre Seiten noch auf Social-Bookmarking-Seiten und sind Ihrem Ziel ein sehr gutes Stück näher: Der Besucherstrom auf Ihrer Website wird sich nämlich nur noch in eine Richtung entwickeln: Nach oben.

Kommentare