Foto: Shutterstock.com

Wie erstellt man ein hart zu crackendes Passwort?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:45
Dieser Leitfaden soll Ihnen helfen zu verstehen was ein gutes Passwort ausmacht.

Viel zu leicht machen es viele Menschen den Hackern und Crackern in dem sie unsichere Passwörter für Email-Konten, Computer und andere Dinge vergeben. Dieser Leitfaden soll Ihnen helfen zu verstehen was ein gutes Passwort ausmacht.

Was man nicht als Passwort verwenden sollte!

  • Niemals als Passwort den eigenen Namen, das Geburtsdatum, Spitznamen oder Gleiches von Bekannten oder Verwandten nutzen.
  • Keine Wörter aus Wörterbüchern nutzen. Denn Crack-Programme nutzen selbst Wörterbücher um ein Passwort herauszufinden.
  • Keine Telefonnummern verwenden.
  • Nicht den Namen des Computers nutzen.
  • Keine Wörter oder Namen aus Filmen nutzen.
  • Keinerlei Namen von öffentlichen Einrichtungen, Vereinen oder Dergleichen verwenden.


Was ein gutes Passwort ausmacht!

  • Es sollte mindestens acht aber optimal mehr als acht Zeichen beinhalten.
  • Verwenden Sie Zahlen, große Buchstaben, kleine Buchstaben und Sonderzeichen (Außer Sonderzeichen welche nicht auf allen Tastaturen zu finden sind).
  • Es sollte einfach zu merken sein. Denn Sie sollten es auf keinen Fall irgendwo markieren.
  • Das Passwort kann ein falsch geschriebenes Wort sein, indem zum Beispiel bestimmte Zeichen gegen ähnlich aussehende Sonderzeichen ersetzt wurden.

Beispiel:

  • "St@rtrêk Êntérpr|i$e 1701"


Oder erzeugen Sie ein Passwort aus einer Phrase.
"1, 2, 3, 4, 5, 6, 7... In der Schule wird geschrieben." 

  • "1234567IdSwg"


Sie sehen, hier wurden lediglich die Anfangsbuchstaben eines jeden Wortes der Phrase für das Passwort genutzt.
Es ist leicht zu merken, da man sich nur die Phrase merken und daraus das Passwort abstrahieren muss.
Nutzen Sie Leerzeichen zwischen Zeichenfolgen.
Wenn Sie diese Punkte beachten, sind Ihre passwortgeschützten Daten schon fast auf der sicheren Seite.
Um aber wirklich sicher zu gehen, sollten Sie auch folgende Punkte beachten.

  1. Geben Sie Passwörter niemals weiter.
  2. Notieren Sie Passwörter keinesfalls. 
  3. Verwenden Sie niemals das selbe Passwort mehrmals für unterschiedliche Dinge.
  4. Administratoren oder Moderatoren von Chat-Diensten, Internetseiten oder andern Online-Diensten würden Sie niemals um Ihr Passwort bitten. Trauen Sie solchen Anfragen grundsätzlich nicht.

Kommentare