Foto: Shutterstock.com

Wie kann man die CPU Temperatur überwachen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:22
Ist der Computer zu laut oder schaltet er sich in unregelmäßigen Abständen einfach aus?
Das kann an der CPU Temperatur liegen. Wie jedes elektrische Gerät erzeugt nämlich auch der Prozessor Wärme und dieser Prozessor sollte nicht zu heiß werden. Aber wie heiß darf er nun werden und wie überprüfe ich das denn?

CPU Temperatur anzeigen und verstehen

Kontrolle:

  • Die gute Nachricht, es ist sehr einfach hier einmal zu kontrollieren. Man installiert nur eines der vielen Programme, die die Temperatur auslesen und man bekommt sofort eine klare und genaue Aussage der Temperatur selbst. Hierzu ist es nicht einmal nötig viel Geld auszugeben, auch aus dem Freeware und OpenSource Bereich findet man gute und vor allem kostenlose Software.
  • Für Windows bietet sich hier das Programm Core Temp an. Mac User mit Intel Chipsatz greifen zum Beispiel auf Temperature Monitor von Bresink. Und Linuxuser finden ihr Glück mit xsensors.


Gefahren:

  • Was passiert eigentlich wenn die CPU zu heiß läuft? Normalerweise brennt sie nicht durch, wie Viele oft befürchten. Zuvor würde der Computer von einer eingebauten Sicherung abgeschaltet.
  • Stattdessen wird sie langsamer. Läuft eine CPU zu heiß, dann bemerkt man einen deutlichen Performanceeinbruch. Außerdem werden die Lüfter stärker in Anspruch genommen je heißer die CPU ist. Das bedeutet leider auch, dass ihr Computer lauter wird.
  • Und dann gibt es noch die guten alten Laptops, bei denen man das Gefühl hat, ein Ei auf der Handablage der Tastatur braten zu können. Sehr unangenehm für's arbeiten.


Überprüfung via Software:

  • Wie überprüft man nun die CPU Temperatur. Das ist ganz einfach, man installiert eine der oben angegebenen Softwares, passend für sein System, oder sucht nach einer Alternative, diese gibt es wie Sand am Meer. Dann startet man das Programm und liest die Temperatur einfach ab. Vorsicht, moderne CPU haben mehr als einen Kern, das bedeutet man hat auch mehr als eine Ausgabe. Zu verwenden ist daher die immer die Gesamttemperatur und nicht die Einzeltemperaturen der Kerne.
  • Grob sollte die Temperatur bei Normalbetrieb 45° C nicht überschreiten. Bei Spielen und anderen intensiven Anwendungen kann die Temperatur auch auf bis zu 80° C steigen. Die tatsächlichen Grenzwerte können sich jedoch von Prozessor zu Prozessor unterscheiden und können auf den jeweiligen Herstellerwebsiten nachgelesen werden.


Im Ernstfall:

  • Was tun, wenn die CPU Temperatur doch zu hoch ist? Einer der häufigsten Gründe hierfür ist, dass Menschen ihre Laptops auf weichen Oberflächen wie ihr Bett abstellen. Laptops haben Gumminoppen als Abstandshalter auf ihrer Unterfläche um genügend Abstand zum Tisch zu gewinnen um ihre warme Luft ausblasen zu können.
  • Auf einer weichen Oberfläche werden diese Luftausgänge natürlich verschlossen und die warme Luft staut sich. Auch hohe Anzahlen von Hintergrundprozessen können die CPU belasten. Einfach mal in den Taskmanager schauen wie hoch die Auslastung ihres Computers im Normalbetrieb ist. Und wenn man dies regelmäßig überprüft (einmal pro Monat reich vollkommen), dann kann man bald schon wieder mit einem guten Gefühl vor seinem Computer sitzen.

Kommentare