Foto: Shutterstock.com

Wie kann man sein Facebookprofil für Suchmaschinen unsichtbar machen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:49
Soziale Netzwerke sind heute längst Teil unseres alltäglichen Lebens.
Doch wie können wir unsere Privatsphäre bestmöglich schützen? Nicht jeder möchte, dass sein Facebookprofil bei Eingabe seines Namens in eine Suchmaschine gefunden und so jedem Internetnutzer öffentlich zugänglich gemacht wird. Nur bei unter 18 jährigen ist der Suchmaschineneintrag des Facebookprofils standardmäßig deaktiviert, alle anderen müssen diesen Vorgang bei Bedarf selbst manuell ausführen. Dazu ist es unerlässlich die Privatsphäre-Einstellungen im Facebook Konto anzupassen und auf die persönlichen Bedürfnisse abzustimmen.

  • Die Navigation in den Facebook Einstellung ist etwas unübersichtlich. Daher empfiehlt sich zunächst eine eingehende Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten der Privatsphäre-Funktion. 
  • Der Hilfebereich im Rahmen des Facebook Internetauftritts klärt umfassend über potentielle Einstellungen auf.
  • Da einige Suchmaschinen über einen Zwischenspeicher verfügen, kann es selbst nach Deaktivierung des öffentlichen Sucheintrags sein, dass das Profil noch einige Zeit in der öffentlichen Suche verfügbar bleibt

  • Facebook Account
  • Passwort

  1. Loggen Sie sich mit E-Mail und Passwort in Ihren Facebook Account ein.
  2. Wählen Sie in Konto die Privatsphäre-Einstellungen aus.
  3. Links unten befindet sich der Punkt "Anwendungen und Webseiten" – dort klicken Sie auf „Bearbeite deine Einstellungen“.
  4. Im Punkt "Öffentliche Suche" klicken Sie nun auf "Einstellungen bearbeiten".
  5. Mit Entfernen des Hakens aus dem Feld „Öffentliche Suche aktivieren“ wird der Sucheintrag dauerhaft entfernt.

Kommentare